1859035

Bill Gates: "Internet wird nicht die Welt retten"

05.11.2013 | 12:31 Uhr |

In einem Interview hat Bill Gates erklärt, dass das Internet nicht die Welt retten könne. Und erklärte, wie sie aus seiner Sicht gerettet werden könne.

Bill Gates hat Microsoft gegründet und nennt sich selbst einen Technokraten. Im Gespräch mit der Financial Times betonte Gates allerdings: Er glaubt nicht daran, dass die Technologie die Welt retten wird, weil sie wichtige und zusammenhängende Probleme der Menschheit nicht lösen könne. Dazu zähle er die Verbreitung von Krankheiten und Armut. "Ich liebe das IT-Ding. Aber wenn wir die Leben verbessern wollen, dann müssen wir grundlegendere Probleme wie die Säuglingssterblichkeit und Kinderernährung lösen", sagte Gates.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hatte kürzlich erklärt, dass es eine der größten Herausforderungen der aktuellen Generation sei, die nächsten 5 Milliarden Menschen mit dem Internet zu verbinden. Gates wurde gefragt, ob es wichtiger sei, jedem Menschen eine Internetverbindung zu verschaffen als ein Impfmittel gegen Malaria zu finden. Die Antwort von Gates: "Als Priorität? Das ist ein Witz."

0 Kommentare zu diesem Artikel
1859035