57358

Office 14 soll Web-freundlicher werden

12.02.2008 | 15:08 Uhr |

Bill Gates hat erklärt, dass die nächste Version von Office den Anwendern neue Möglichkeiten bieten wird, auf ihre Applikationen auch online zuzugreifen. Erstmalig bestätigte Gates, dass der Codename des Office-Nachfolgers "Office 14" lautet.

Zum ersten Mal hat sich Bill Gates am Montag auf der Microsoft Office System Developer Conference in San Jose (Kalifornien) öffentlich zur nächsten Version von Office geäußert, die unter dem Codenamen "Office 14" entwickelt wird. Gates kündigte an, dass diese Version den Anwendern die Möglichkeit bieten wird, über das Internet auf Office-Applikationen zuzugreifen.

Einschränkend fügte Gates aber auch hinzu, dass nicht alle Funktionen der einzelnen Office-Anwendungen online verfügbar sein werden, sondern es nur eingeschränkte Möglichkeiten geben wird, sich Office-Dokumente anzusehen und zu verändern.

Für den Mail-Client Outlook, so Gates, biete Microsoft bereits mit Outlook Web Access eine derartige Möglichkeit. Für die anderen Office-Applikationen will Microsoft mit "Office 14" ähnliche Möglichkeiten anbieten.

"Outlook Web Access ist nicht die vollständige Version von Office, aber wenn Sie in ein Internet-Café gehen wollen und sich damit verbinden, bietet es viele Funktionen. Wenn wir uns alle Module von Office 14 ansehen, haben wir dort ähnliches im Sinn, wie bei Outlook Web Access", sagte Gates.

Bill Gates hat auch erstmals öffentlich bestätigt, dass der Codename des Office-2007-Nachfolgers tatsächlich "Office 14" ist. Bisher kursierte dies nur als Gerücht im Internet. Den weiteren Gerüchten zufolge, soll "Office 14" noch in diesem Jahr als Beta-Version erscheinen und schließlich 2009 auf den Markt kommen.

Dies wollte Bill Gates am Montag nicht bestätigen. Ohnehin erwähnte er Office 14 nur am Ende seiner Rede über das Thema, wie Entwickler die existierende Version von Office erweitern können. Ein Entwickler sprach ihn schließlich darauf an, ob Microsoft mit Office ähnliche Pläne verfolge, wie Google mit seiner Online-Version einer Office-Suite.

Outlook Web Access ist Teil von Microsofts Exchange Server 2007. Demnach ist derzeit noch unklar, wie Microsoft die Online-Funktionalitäten von Office 14 ausliefern wird. Bill Gates sagte lediglich, dass der SharePoint Server, der künftig enger mit Office verknüpft wird, in der Lage sei, Office-Dokumente in einer HTML-Umgebung zu rendern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
57358