194702

Bilder-Viren: Sind Sie geschützt?

03.11.2004 | 09:35 Uhr |

Durch eine Sicherheitslücke in Windows gelangen Viren über Bilder auf Ihren PC. Wir haben gestestet, wie schnell die Hersteller von Antiviren-Programmen reagieren.

Sie sehen sich ein Bild am PC an und schon ist Ihr Rechner infiziert. Durch eine Sicherheitslücke in Windows können manipulierte Bilder im JPEG-Format Viren, Trojaner, Backdoors und andere Schädlinge in Ihr System einschleusen. Sicherheitsexperten stufen den Bug als "extrem gefährlich“ ein.

Damit Sie vor der Gefahr geschützt sind, müssen Sie Updates von Microsoft einspielen und eine aktuelle Antiviren-Software einsetzen. Denn die Updates alleine reichen für einige Fälle nicht aus. Wir haben getestet, wie lange die Hersteller von Antiviren-Software brauchen, um ihre Scanner zu aktualisieren.

Tipp: Weitere Informationen zur JPEG-Sicherheitslücke gibt’s in der PC-WELT 12/2004 (ab dem 6.11.2004 am Kiosk).

0 Kommentare zu diesem Artikel
194702