172430

Bildbearbeitung: Corel Paint Shop Pro Photo X2 vorgestellt

05.09.2007 | 11:44 Uhr |

Corel hat mit Paint Shop Pro Photo X2 die Neu-Auflage seines bekannten Bildbearbeitungsprogramms vorgestellt. Neben der edleren Optik verpasste Corel Paint Shop Pro Photo eine Reihe neuer Funktionen, die mit wenig Aufwand schnelle Bildkorrekturfunktionen ermöglichen.

Paint Shop Pro Photo X2 präsentiert sich in einer deutlich edleren Optik: Dem Graphit-Design. Das dunkle Erscheinungsbild soll aber nicht nur das Auge erfreuen, sondern auch die gerade geöffneten Bilder besser zur Geltung bringen. Letztendlich dürfte diese Neuerung aber Geschmackssache sein, uns gefiel sie zumindest. Wer eine helle Programmoberfläche bevorzugt, kann problemlos auf diese umschalten.

Mit dem neuen "Expresslabor" will Corel ganz gezielt Hobby-Fotografen ansprechen, die mit wenig Aufwand passable Ergebnisse bei der Bildverarbeitung erzielen wollen. Viele grundlegende Funktionen sind mit wenigen Mausklicks erreichbar. Ambitionierte Anwender können aber nach wie vor die vielen Detailfunktionen nutzen.

Paint Shop Pro Photo X2 im dunklen Outfit
Vergrößern Paint Shop Pro Photo X2 im dunklen Outfit
© 2014

Mit dem Expresslabor kann man zudem auf die digitalen Bilderschätze zugreifen ohne jedes Bild erst eigens öffnen zu müssen. Gerade wenn man große Mengen von Bildern in einem schnellen ersten Durchlauf optimieren will, spart man mit dem Expresslabor Zeit. Das Expresslabor unterstützt hierfür alle gängigen Dateiformate, unter anderem auch das RAW-Format, mit dem die Originalbilddaten gespeichert werden.

Zu den weiteren Neuerungen gehört die HDR-Fotozusammensetzung: Bei der Vorführung des Programms wurde gezeigt, wie sich damit zwei nicht ganz identische Bilder (jedes für sich genommen fehlerhaft: das ein unter- das andere überbelichtet) nahezu deckungsgleich übereinander legen lassen und sich im Endergebnis so perfekt ergänzen, dass ein wirklich ansehnliches Gesamtbild dabei herauskam.

0 Kommentare zu diesem Artikel
172430