123920

Internet hilft in der Not

26.06.2008 | 09:33 Uhr |

Millionen von Fußball-Fans verfolgten das EM-Spiel Deutschland gegen Türkei und fieberten mit. Dann plötzlich ein Bildausfall, der mehrere Minuten dauerte. Auch auf www.pcwelt.de machte sich dieser Bildausfall sofort bemerkbar...

Es waren erst wenige Minuten der zweiten Halbzeit Deutschland gegen die Türkei gespielt, als es zu einem Bildausfall bei der TV-Übertragung kam. Dieser Bildausfall löste einen Ansturm der Fußball-Fans auf Websites im Internet aus, auf denen sich Informationen darüber finden, wo die Partien auch online übertragen werden.

Eine beliebte Google-Anfrage war beispielsweise "EM Live", die Internet-Anwender zu zwei PC-WELT-Artikeln führte, in denen aufgelistet wird, wie man per Stream die EM-Spiele verfolgen kann. Ein UEFA-Sprecher erklärte später, dass von dem Bild- und Tonausfall weltweit alle TV-Sender außer das Schweizer Fernsehen und Al-Jazeera betroffen gewesen seien. Aus diesem Grund wechselte auch das ZDF das Signal und übertrug das Ende der Partie teilweise mit dem Material des Schweizer Fernsehens.

Bleibt zu hoffen, dass es beim Finale nicht zu einem ähnlichen Ausfall kommt. Wenn doch, dann hilft in diesen Minuten der Not der PC-WELT Ratgeber Alle EM-Spiele live im Internet verfolgen .

0 Kommentare zu diesem Artikel
123920