214890

Kostenpflichtiger Online-Brief der Deutschen Post kommt Mitte 2010

08.02.2010 | 16:16 Uhr |

Die Deutsche Post will ihren Online-Brief Mitte 2010 starten. Die Briefe können wahlweise per Kurier oder digital zugestellt werden, der Absender lässt sich sicher identifizieren.

Seit einiger Zeit wird über den Online-Brief der Deutschen Post spekuliert. Wie soll er genau funktionieren und was soll der Online-Brief kosten? Wie die Wirtschaftswoche jetzt berichtet , kommt der Online-Brief Mitte 2010 zu Preisen ab 22 Cent. Dieser (bisher nicht offiziell bestätigte) Preis gilt aber nur für die reine E-Mail-Version des Online-Briefes.

Kunden, die ihren Brief zwar digital an die Deutsche Post senden wollen, diesen dann aber als klassischen Papier-Brief per Kurier dem Adressaten zustellen lassen wollen, müssen deutlich mehr berappen. Nämlich 46 Cent pro Brief – immerhin 9 Cent günstiger als ein gewöhnlicher Brief, der 55 Cent kostet. Ein digital eingesandter Kompaktbrief, der klassisch zugestellt werden soll, wird demnach 73 Cent kosten (normalerweise 90 Cent), für einen digital eingesandten Großbrief werden 1,19 Euro fällig – ein klassischer Großbrief kostet 1,45 Euro.

Zu den wesentlichen Vorteilen des Online-Briefes sollen die Sicherheit vor Spam gehören . Deshalb ist es für alle Benutzer nötig, dass sie sich vor der Nutzung identifizieren lassen.

Für die Deutsche Post ist der kostenpflichtige Online-Brief eine wichtige strategische Frage. Denn angesichts rückläufiger Umsätze und wachsender Konkurrenz im klassischen Briefgeschäft muss sich das Unternehmen nach neuen Geschäftsfeldern umsehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
214890