1252970

Bezahl-Downloads: Mehr Qualität gefordert

05.03.2007 | 16:05 Uhr |

Anstelle von härteren Strafen für Raubkopierer soll höhere Qualität von Bezahl-Downloads für mehr Kunden sorgen.

Patrick Aichroth, Experte für Musikvertrieb am Fraunhofer-Institut Digitale Medientechnologie (IDMT), plädiert für neue Wege beim Online-Vertrieb von digitalen Medien. Besonders wichtig sei eine bessere Qualität der angebotenen Titel, die dadurch nicht zuletzt einen echten Mehrwert erhalten würden. Eine härtere Bestrafung von nicht-kommerziellen Raubkopieren sei nicht notwendig, ohnehin könne man illegale Downloads durch technische Maßnahmen nicht vollständig eindämmen. „Eine gewisse Tauschmenge wird es immer geben“, betont Aichroth.

„Man hat sich bisher fast ausschließlich über den Schutz Gedanken gemacht. Man hätte schon früher mehr über Nutzer und ihre Wünsche nachdenken sollen“, betonte der Experte. Gekaufte Titel müssten beispielsweise hervorragende Klangqualität und andere Zugaben bieten, um mehr Kunden zu gewinnen. Zu aufdringliche Sicherheitsmechanismen sind dagegen kontraproduktiv und würden laut Aichroth vor allem im sensiblen Massenkundengeschäft die potenziellen Käufer eher vergraulen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252970