66832

Betrügt Canon seine Kunden?

17.08.2000 | 16:58 Uhr |

Das ZDF-Wirtschaftsmagazin WISO berichtete jüngst über einen angeblichen Fall von Betrug und Nötigung. Der Streitpunkt: eine "Drucksperre" bei allen Canon-Tintenstrahlern. Diese tritt nach rund 15.000 Blatt gedrucktem Papier in Kraft. Der Anwender muss das Gerät zur Wartung an Canon einschicken. Kostenpunkt: rund 80 Mark.

Viel Streit um kleine Tröpfchen: Das ZDF-Wirtschaftsmagazin WISO berichtete in der Sendung vom 14.8.2000 über einen angeblichen Fall von Betrug und Nötigung. Der Beschuldigte: Druckerhersteller Canon.

Der Streitpunkt: eine "Drucksperre" bei allen Canon-Tintenstrahlern. Diese tritt nach rund 15.000 Blatt gedrucktem Papier in Kraft, sobald eine bestimmte Anzahl von Tintentröpfchen abgegeben wurde. Der Anwender bekommt dann die Fehlermeldung, dass der Tintenauffangbehälter voll sei. Folge: Er muss das Gerät an Canon einschicken, wo der Behälter ausgetauscht wird. Kostenpunkt laut Canon: rund 80 Mark plus Versandkosten, wenn der Drucker sonst keine Mängel aufweist.

Ein Anwender, der diese Erfahrung mit seinem sechs Jahre alten Canon-Drucker BJC-600 machte, untersuchte den Tintenbehälter und wandte sich mit seinen Ergebnissen an WISO. Der Behälter schien nämlich leer zu sein.

Haut Canon seine Kunden übers Ohr? Wohl kaum. Die PC-WELT fragte bei Canon nach. Dort gab man sich ob des Berichts reichlich erbost. Canons Argument: Die feinen Düsen der Drucker würden automatisch mit Tinte gesäubert, die dann in den Behälter ablaufe. Da Tinte hauptsächlich aus Wasser bestehe, verdunste dieses im Behälter.

Der Rest - Staub- und Farbpartikel - verfestige sich dagegen zu einer zähflüssigen Masse. Dadurch könne das Vlies am Boden des Behälters keine Flüssigkeit mehr aufsaugen, so der Druckerhersteller.

Canon warnt außerdem davor, den in der Sendung gezeigten Trick nachzumachen. WISO fand nämlich eine Tastenkombination, mit dem sich der interne Tröpfchenzähler des BJC-600 zurücksetzen lässt. Dazu schalten Sie den Drucker aus, ziehen den Stromstecker und halten die erste (Power), zweite (Online) und vierte Taste (Print Mode) des Geräts gedrückt, während Sie den Stromstecker wieder einstecken.

Laut WISO schaltet der BJC-600 dann nach einer Mehrtonfolge und einer Druckkopfreinigung von selbst wieder auf "Online". (PC-WELT, 17.08.2000, vn)

Der WISO-Artikel

0 Kommentare zu diesem Artikel
66832