03.11.2010, 16:15

Benjamin Schischka

Betriebssystem

Kommt das Google-Netbook mit Chrome OS noch diesen Monat?

©Google

Hewlett-Packard, Acer und Google selbst sollen bereits an Netbooks mit dem neuen Betriebssystem Chrome OS bauen.
Bereits in der Vergangenheit hat es Hinweise gegeben, dass Chrome OS noch dieses Jahr erscheint. Der Windows-Konkurrent setzt auf schnellere Boot-Zeit und enge Verknüpfung mit Internet-Diensten. Chrome OS soll User möglichst schnell ins Internet bringen und weitgehend auf lokal gespeicherte Daten verzichten.
Informationen von Zulieferern zufolge, will Google selbst noch im November ein Chrome-OS-Netbook mit ARM-CPU auf den Markt bringen. Wegen der ARM-CPU wäre das Netbook zu Windows inkompatibel. Digitimes berichtet von 60.000 bis 70.000 Stück für den Marktstart. Wie beim Smartphone Nexus One will Google den Vertrieb offenbar selbst übernehmen. Einen Monat später sollen Hewlett-Packard und Acer mit einem Chrome-OS-Netbook nachziehen, heißt es. Asus wolle den Erfolg der Geräte abwarten, bis es selbst einsteige.
Über den Preis der Google-Netbooks wird noch spekuliert. Informationen unserer Schwesterpublikation PC World zufolge, könnten die Preise bei rund 400 US-Dollar beginnen. Da aber noch fast nichts über die Hardware-Ausstattung bekannt ist, sind derartige Überlegungen sehr spekulativ. Weil Chrome OS auf Internet-Dienste setzt, könnte vielleicht ein UMTS-Modem verbaut sein.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
738742
Content Management by InterRed