Betatest

Yahoo Search Pad soll Internetrecherche revolutionieren

Mittwoch den 08.07.2009 um 08:23 Uhr

von pte

Yahoo hat den neuen Service "Search Pad" in einer Vorabversion für weitere Nutzer zur Verfügung gestellt. In dem offenen Betatest können Interessierte die aktive Hilfe des Search Pads ausprobieren.
Bisher befand sich das Tool in einem geschlossenen Betatest, gestern startete die öffentliche Beta. "Wenn die Suchbegriffe und einzelnen Suchanfragen in einem Zusammenhang stehen, es also einer gezielten Recherche gleicht, bietet Search Pad aktiv Hilfe an. Auf Wunsch öffnet sich ein Search-Pad-Dokument in einem Fenster, und bietet dann die Möglichkeit, die Suchergebnisse zu kommentieren", so Verena Knaak von Yahoo Deutschland.

Das Tool ist bei Recherche mit der normalen Yahoo-Suche automatisch aktiv und braucht nur mehr die Bestätigung des Users, um seine Arbeit aufzunehmen. Allerdings funktioniert Search Pad bislang nur mit der Standardsuche, Spezialitäten wie Bilder- oder News-Suche werden noch nicht unterstützt. Nutzt man die Neuheit, so öffnet sich ein Pop-Up, in dem das Tool die besuchten Websites inklusive kleiner Thumbnails protokolliert. Der Anwender kann den Einträgen noch eigene Notizen hinzufügen. "Search Pad kann auch genutzt werden, ohne dass der Nutzer eingeloggt ist. Sobald er die gesammelten Dokumente, Seiten, Links und Notizen abspeichern will, muss er sich aber einloggen. So ist gewährleistet, dass die gesammelten Notizen privat bleiben", so Knaak.

Besonders bei Teamarbeiten kann das Tool seine Stärken ausspielen. Der Nutzer kann seine Rechercheergebnisse via E-Mail, aber auch via Facebook und Twitter mit seinen Kollegen teilen, es kann also als Mix aus Online-Notizblock und Social-Bookmarking-Service bezeichnet werden. Die Zielgruppe für den neuen Webservice von Yahoo sind Menschen, die ihre Suchergebnisse bisher mühsam in ein Textverarbeitungsprogramm kopiert oder gar handschriftlich auf Notizzettel geschrieben haben. Diese Arbeitsschritte fallen bei Verwendung von Search Pad weg. "Wir haben dieses Kundenbedürfnis einige Zeit aufmerksam beobachtet, und nun bieten wir eine Lösung an", so der bei Yahoo für die Kundenzufriedenheit zuständige Tom Chi.

Die Beta startet heute nur in bestimmten Ländern. Konkret kann der neue Service von Nordamerika, Teilen Südamerikas, Australien, Neuseeland, Singapur, Malaysia, den Philippinen und von Teilen Europas aus getestet werden. In Europa kommen Deutsche, Briten, Franzosen, Italiener und Spanier in den Genuss des Yahoo-Online-Notizblocks. Österreicher und Schweizer müssen auf die finale Version warten.

Videodemonstration des neuen Recherche-Tools .

Mittwoch den 08.07.2009 um 08:23 Uhr

von pte

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
104744