02.03.2012, 18:57

Michael Söldner

Beta

Ubuntu 12.04 steht zum Download bereit

©wikipedia.org

Mit der ersten Beta zu Ubuntu 12.04 können sich Linux-Fans einen Eindruck von der neuen Programmoberfläche des Betriebssystems machen.
Wer sich die aktuelle Version 12.04 von Ubuntu (Precise Pangolin) anschauen möchte, kann ab heute die kostenlosen Beta des Betriebssystems ausprobieren. Als offensichtlichste Neuerung taucht darin das so genannte Head-up-Display auf. Das per Alt-Taste aufrufbare Menü reagiert auf Tastatur-Eingaben und gibt per Vervollständigen-Funktion nützliche Programme oder Menüpunkte aus.

Die systemweite Suche deckt Programmbestandteile, das Terminal oder auch den Dateimanager ab. Für spätere Versionen ist sogar eine Steuerung per Spracheingabe eingeplant. Der neue Kernel 3.2 sorgt weiterhin für erweiterte Optionen zum Energiesparen auf Intels Sandy Bridge CPUs. Auch die Verwendung mehrerer Monitore wurde optimiert. Dafür fehlen der Musikplayer Banshee und die Anwendung für Notizen Tomboy in der Beta.
Gratis-Betriebssystem: Zehn Linux-Distributionen im Vergleich

Die Veröffentlichung der finalen Fassung von Ubuntu 12.04 und Kubuntu 12.04 ist für den 26. April geplant. Doch bereits die Beta deckt alle geplanten Funktionen der neuen Linux-Distribution ab. Lediglich die Bereinigung von Fehlern ist noch geplant. Danach wird das Betriebssystem als LTS-Version mindestens fünf Jahre lang mit Updates versorgt.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1374292
Content Management by InterRed