248383

Fedora 9 steht in den Startlöchern

26.03.2008 | 11:36 Uhr |

Fedora 9 soll schneller und sicherer werden. Ob das gelingt, darf jedermann selbst bei einem Blick auf die soeben erschienene Beta-Version entscheiden.

Die Entwickler der Linux-Distribution haben sich mächtig ins Zeug gelegt, um aus der ausgereiften Software nochmals frische, neue Ideen herauszukitzeln. In Fedora 9 Beta soll sich die Performance des Dateisystems und die allgemeine Sicherheit verbessert haben. Des Weiteren können Sie die Bildschirme dynamisch konfigurieren. Als Desktop-Manager bietet das System GNOME 2.22 und KDE 4.0.2 an. Firefox 3 Beta ist als Browser enthalten. Während der Installation können Sie nun die Größen von Dateisystemen der Typen ext2, ext3 und NTFS dynamisch verändern. Als Herzstück dient Kernel 2.6.25-rc5.

Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen Ankündigung . Testwillige können das Betriebssystem von einem der Spiegelserver herunterladen . (jdo)

Sie interessieren sich für Linux? Dann abonnieren Sie doch den kostenlosen Linux-Newsletter von TecChannel. Er wird in der Regel einmal pro Woche am Freitag verschickt und enthält nur die für Linux-Anwender relevanten News und Beiträge von TecChannel.de. So sparen Sie Zeit und sind trotzdem voll informiert. Hier geht es zur Anmeldeseite.

0 Kommentare zu diesem Artikel
248383