2129329

Besserer Wirkungsgrad für Solarzellen

02.10.2015 | 05:32 Uhr |

Wissenschaftler aus Karlsruhe wollen mit einer Polymerschicht die Energieausbeute von Solarzellen deutlich erhöhen.

Derzeitige Solarzellen können nur maximal 20 Prozent des aufgefangenen Sonnenlichts ins elektrischen Strom umwandeln. Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) wollen diese Ausbeute mit optischen Tarnkappen erhöhen. Diese leiten das Sonnenlicht um bestimmte Objekte herum, somit können die zur Stromabfuhr nötigen Kontakte keinen Schatten mehr auf das Panel werfen.

In Experimenten konnten die Forscher nachweisen, dass die Kontaktfinger durch die Tarnschicht kaum noch eine negative Auswirkungen auf die Stromausbeute haben. Aktuell wird an zwei unterschiedlichen Verfahren gearbeitet. In beiden Fällen kommt eine Polymerschicht zum Einsatz, die das einfallende Licht gezielt bricht.

Umweltfreundliche Energiegewinnung: Raspberry Pi mit Sonnenenergie betreiben

Als nächster Schritt steht das Auftragen der Tarnschicht auf eine Solarzelle an. In Computermodellen konnte die Energieausbeute der Panels durch die Polymerschicht bereits um zehn Prozent gesteigert werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2129329