1185173

Volunia will Google angreifen - Startschuß noch 2011

21.11.2011 | 13:51 Uhr |

Ein italienischer Mathematiker, der an der Entwicklung von Googles Such-Algorithmus beteiligt war, will in diesem Jahr noch eine neue Internet-Suchmaschine vorstellen, die besser als Google sein soll.

Der italienische Mathematiker Massimo Marchiori will Google herausfordern und noch in diesem Jahr eine eigene Suchmaschine vorstellen, die Google in den Schatten stellen soll. Auf der Website Volunia.com gibt Marchiori schon mal einen ersten, vagen Ausblick auf die von ihm entwickelte Suchmaschine. Allzu viele Details will er aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht verraten.

Massimo Marchiori ist kein Unbekannter in der Suchmaschinen- und Internet-Branche. Marchiori gehört dem World Wide Web Consortium (W3C) an und arbeitete unter anderem an der Plattform for Privacy Preferences (P3P) und der Web Ontology Language (OWL). In den 1990er Jahren entwickelte Marchiori den Hyper Search Algorithmus, den er auch 1996 auf einer Konferenz in Kalifornien vorstellte. Der damals 23-jährige Larry Page befand sich unter den Zuhörern und nutzte später den Algorithmus in Googles Page Rank System.

Volunia will vieles anders machen als Google. "Es ist nicht nur Google plus 10 Prozent. Es ist eine unterschiedliche Perspektive. Es ist eine neue radikale Sicht darüber, wie die Suchmaschine der Zukunft aussehen wird", erläutert Marchiori in einem Video auf der Website von Volunia.com. Volunia wird zum Start in zwölf Sprachen verfügbar sein.

Der Mathematiker arbeitet bereits seit längerer Zeit an einem neuen Such-Algorithmus. Allzu viele Details will er aber derzeit noch nicht darüber verraten. Aus Angst vor Google. "Fakt ist, dass ein Unternehmen wie Google, um ein Beispiel zu nennen, keine Schwierigkeiten hätte, über 100 Entwickler auf unsere Idee zu setzen und sie würden vor uns mit einem Ergebnis herauskommen", sagte Marchiori kürzlich der italienischen Tageszeitung Corriere della Sera.

Die Zentrale des Projekts befindet sich in Padua, rund 50 Kilometer westlich von Venedig. Dort tüfteln seit einiger Zeit viele Software-Entwickler, die früher Studenten von Marchiori waren. Das Geld stellt der sardinische Unternehmer Mariano Pireddu bereit, der viele Erfahrungen in den Bereichen IT und Telekommunikation besitzt.

Dem "Startdatum" auf Volunia.com ist derzeit nur zu entnehmen, dass die Suchmaschine noch in diesem Jahr an den Start gehen wird. Das genaue Datum scheint dagegen noch nicht festzustehen. Über die Angabe einer Mail-Adresse kann sich jeder zur Teilnahme an der Beta-Version bewerben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1185173