106750

Wikipedia erscheint als gedrucktes Lexikon

22.04.2008 | 11:32 Uhr |

Wikipedia nimmt einen neuen Anlauf, um auch als Print-Produkt ein Erfolg zu werden. Diesmal hat sich Wikimedia das Bertelsmann Lexikon Institut als Kooperations-Partner gesucht. Gemeinsam will man das "Wikipedia-Lexikon in einem Band" auf den Markt bringen. Für 19,95 Euro soll der gedruckte Wikipedia-Ableger ab September 2008 in den Regalen liegen. Der Inhalt sind die 50.000 am häufigsten bei Wikipedia.de nachgeschlagenenen Begriffe.

Wikipedia ist die Online-Enzyklopädie schlechthin, sie zwang selbst den lange dominierenden Brockhaus-Verlag dazu, sein Angebot zu überdenken und demnächst eine neue Online-Ausgabe des Brockhaus zu veröffentlichen. Doch der erste Versuch, Wikipedia auch als gedrucktes Buch zum Erfolg zu machen, scheiterte im Jahr 2006 kläglich.

Rückblick: Im Januar 2006 hatte die Zenodot Verlagsgesellschaft bekannt gegeben, dass sie Wikipedia.de vollständig als gedrucktes Lexikon veröffentlichen wolle. 100 dicke Bände sollten es werden, sozusagen der Brockhaus des 21. Jahrhunderts, nur ohne Goldschnitt und Ledereinband, stattdessen im preiswerten Taschenbuchformat.

Sofort nach Bekanntwerden dieses ambitionierten Vorhabens stellte sich die Frage nach dem Sinn, ein hochaktuelles Online-Lexikon in das zwangsläufig weniger aktuelle Printformat zu pressen. Es kam wie es kommen musste, zu wenig Interessenten subskribierten das neue Print-Lexikon, es gab Auseinandersetzungen mit den Wikipedia-Autoren, Zenodot stellte das Projekt schließlich ein .

Nun nimmt Wikimedia, der Verein, der Wikipedia unterhält, einen neuen Anlauf. Das neue Projekt hat allerdings deutlich bescheidenere Ausmaße, zudem hat sich Wikimedia einen renommierten und erfahrenen Lexikon-Verlag als Kooperationspartner gesucht: Nämlich das Bertelsmann Lexikon Institut, das zum Wissen Media Verlag gehört.

Gemeinsam wollen der Verein und der Verlag das auf der Online-Enzyklopädie basierende „ Wikipedia-Lexikon in einem Band“ herausbringen. Das Print-Nachschlagewerk soll ab September 2008 zum Preis von 19,95 Euro im Buchhandel erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
106750