Lohnbuchhaltung

Lexware lohn + gehalt 2012 ist erschienen

Montag, 12.12.2011 | 12:54 von Matthias Buchta
Die Kalkulationssoftware hilft Firmen, das Arbeitsentgeld und die Abgaben der Arbeitnehmer korrekt zu berechnen.
Vergrößern Die Kalkulationssoftware hilft Firmen, das Arbeitsentgeld und die Abgaben der Arbeitnehmer korrekt zu berechnen.
© Lexware
Lexware lohn + gehalt 2012 zur Berechnung vom Arbeitsentgeld und von Abgaben an den Staat ist erschienen. Das Programm wird automatisch aktualisiert, sobald sich die Gesetzeslage ändert.
Der deutsche Softwarehersteller Lexware hat das Programm „lohn + gehalt 2012“ veröffentlicht, eine Software für Arbeitgeber zur Berechnung der Gehälter, Abgaben und Steuern ihrer Arbeitnehmer. Ändert der Gesetzgeber seine Vorschriften, so lädt „lohn + gehalt 2012“ automatisch die entsprechenden Aktualisierungen herunter.

Es gibt vier Versionen von „lohn + gehalt 2012“: Standard, Plus, Pro und Premium. Bei allen vier Editionen führt ein Assistent den Nutzer durch die Berechnung und stellt die Unterlagen für Behörden, wie zum Beispiel das Finanzamt, zusammen. Am Ende stünden fertige Dokumente zum Verschicken bereit, so die Pressemitteilung von Haufe-Lexware .


Für Mehrwertfunktionen wie die Abrechnung von Kurzarbeit oder Online-Banking benötigt die Firma mindestens die Plus-Version, für die Installation des Programms auf bis zu drei Rechner und Verarbeitung großer Datenmengen mittels Datenbanken  ist „lohn + gehalt 2012 Pro“ nötig. Für den kompletten „Rund-um-sorglos-Service“ ist eine Anschaffung der Premium-Version das Richtige.

Die Standard-Version ist für 199,90 Euro zu haben, die Plus-Version kostet 299,90 Euro, für Pro muss der Anwender 499,00 Euro zahlen und bei der Premium-Variante beträgt der Preis 399,90 Euro zuzüglich 59,90 Euro monatliche Nutzungsgebühr.

Montag, 12.12.2011 | 12:54 von Matthias Buchta
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1220192