1251340

Benq sagt CeBIT ab

20.09.2006 | 13:11 Uhr |

Benq verzichtet auf die CeBIT und will sich und seine Produkte lieber auf umfassenden Roadshows und eventuell auf der IFA präsentieren.

Benq gibt bekannt, dass weder die Benq GmbH mit UE- und IT-Produkten noch Benq Mobile mit Mobilfunk-Geräten auf der nächsten CeBIT im März 2007 vertreten sein werden. Im Rahmen einer umfassenden Roadshow plant Benq seine neuen IT- und UE-Produkte vorzustellen. Benq Mobile präsentiert sich Anfang des kommenden Jahres auf dem 3GSM World Congress in Barcelona.

Zum ersten Mal ziehen Benq und Benq Mobile für den Herbst 2007 einen Messeauftritt mit allen Warenbereichen auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Betracht. Auf der IFA soll die Konvergenz der Produkt-Bereiche IT, UE und Mobilfunk verdeutlicht werden. Dabei soll neben dem Fachpublikum besonders die breite Öffentlichkeit einen umfassenden Einblick in die neuen Konvergenz-Technologien erhalten. Beide Unternehmen sehen in dem IFA-Messeauftritt zusätzlich die Chance, im wichtigsten Quartal des Geschäftsjahres entscheidende Impulse für das Weihnachtsgeschäft zu setzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1251340