200678

Benefon-Handy hat GPS an Bord

07.12.2006 | 10:22 Uhr |

Der finnische Hersteller Benefon hat mit dem Twig Discovery ein Handy mit integriertem GPS-Empfänger vorgestellt.

Benefon hat seinem neuen Handy namens Twig Discovery einen 12-Kanal-GPS-Empfänger mitgegeben. Das passende Kartenmaterial zur Navigation stammt von Navteq. Es unterstützt 2D- und 3D-Darstellung, bietet eine Zoomfunktion und gibt Richtungsanweisungen per Sprache aus. Standardmäßig hat Benefon dem Twig Discovery zwei weitere GPS-Anwendungen spendiert: Der „Twig Finder" lokalisiert beispielsweise Freunde in der Umgebung, während „Twig Alert" im Notfall den eigenen Standort an eine zuvor festgelegte Kontaktliste sendet.

Das Display bietet eine Auflösung von 176 x 220 Pixeln bei 262.144 Farben. Ein WAP-Browser, E-Mail-Client und Bluetooth sind vorhanden, auf eine Kamera oder einen Mediaplayer wurde dagegen verzichtet. Während das Handy im Normalbetrieb mit einer Akkuladung sieben Stunden Dauergespräch und sechs Tage Standby ermöglicht, sind bei aktiviertem GPS nur 3,5 Stunden Non-Stop-Nutzung und 24 Stunden Bereitschaftsmodus möglich. Das Twig Discovery ist ab sofort für knapp 500 Euro ohne Mobilfunkvertrag erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
200678