226142

Windows-7-Upgrade dauert bis zu 20 Stunden

15.09.2009 | 08:55 Uhr |

Wer von Windows Vista auf Windows 7 upgraden möchte, der muss sich je nach Hardware- und Software-Ausstattung bis zu 20 Stunden gedulden. Das geht aus einem Blog-Eintrag von Microsoft hervor. Die 20 Stunden sind aber eine extreme Ausnahme.

Entscheidend für die Geschwindigkeit des Upgrades von Windows Vista auf Windows 7 ist zunächst einmal die verwendete Hardware, wie viele Applikationen bereits unter Windows Vista installiert sind und wie viele persönliche Daten der Anwender besitzt. Das geht aus einem Blog-Eintrag von Chris Hernandez hervor, der bei Microsoft im Windows Deployment Team beschäftigt ist.

Hernandez hat für seine Zeitmessung drei User-Gruppen definiert (Anwender-Daten können etwa Dokumente, Musik oder Videos sein):

Anwender-Daten

installierte Applikationen

optionale OS-Komponenten

Clean User

0 GB

0

0

Medium User

70 GB

20

15

Heavy User

125 GB

40

15

Super User

650 GB

40

15

Außerdem wurden für die Zeitmessungen folgende drei Hardware-Konfigurationen benutzt:

Speicher

CPU

Festplatte

Low-End-Hardware

1 GB

AMD Athlon 64 3200+ (2,2 GHz)

5400 RPM

Mid-Range-Hardware

2 GB

AMD Athlon 64 X2 5200+ (2,6 GHz)

7200 RPM (16 MB Cache, Sata)

High-End-Hardware

4 GB

Intel Core 2 Quad CPU Q6600 (@2,4 GHz)

7200 RPM (32 MB Cache, Sata)

0 Kommentare zu diesem Artikel
226142