148252

Sicherheits DVI KVM-Switches

20.02.2009 | 18:15 Uhr |

Belkin kündigt zwei neue KVM-Switches zur sicheren, zentralen Steuerung mehrerer Computer über eine einzelne Konsole an. Die OmniView Secure DVI KVM Switches F1DN102D und F1DN104D mit zwei beziehungsweise vier Anschlussmöglichkeiten verfügen über einen eigenen Prozessor pro Port und erfüllen höchste Sicherheitsansprüche für Behörden und militärische Einrichtungen.

Die beiden Belkin OmniView Secure DVI KVM Switches wurden explizit für den Einsatz in Einrichtungen mit hohen Sicherheitsanforderungen entwickelt. Die Secure KVM Switches sind von der National Information Assurance Partnership (NIAP) zugelassen und entsprechen den Anforderungen der NIAP Common Criteria-Evaluierung, den Bewertungskriterien für die Sicherheitsstufe EAL 4 (Evaluation Assurance Level 4).

Als erste KVM Switches verfügen die neuen Geräte auch über ALC_FLR.3, das heißt sie sind erstmalig auch konform mit dem Protection Profile v1.2 für Periperal Sharing Devices. Die neuen OmniView Switches gewährleisten Datenintegrität, auch wenn zwischen Rechnern auf unterschiedlichen Sicherheitsstufen hin- und hergeschaltet wird. Jeder Anschluss verfügt über einen eigenen Prozessor, um die einzelnen Rechner ständig sicher getrennt zu halten und Datenübertragungen zwischen ihnen zu verhindern.

Die Dual-Link DVI-D Videoports unterstützen Videoauflösung von bis zu 2560x1600 und sind so auch für die Nutzung mit großen Monitoren und hoch auflösendem Bildmaterial geeignet. Weitere Sicherheitsfeatures umfassen den Verzicht auf einen Pufferspeicher um unbeabsichtigten Transfer von Tastenkürzeln und anderen Daten beim Umschalten der Systeme zu verhindern sowie eine nicht reprogrammierbare Firmware gegen Manipulation der KVM-Logik.

Beide Geräte sind ab Anfang März zum Preis von 299 beziehungsweise 389 Euro inkl. MWSt. erhältlich. ( TecChannel /mha)

0 Kommentare zu diesem Artikel
148252