1922275

Bekommt Apples iPhone 6 nur eine 8-Megapixel-Kamera?

24.03.2014 | 17:03 Uhr |

Apple wird sich aktuellen Gerüchten zufolge mit seinen neuen iPhone-Modellen nicht am Wettrüsten der Smartphone-Kameras beteiligen.

Neben den Bildschirm-Diagonalen und der Display-Auflösung, überbieten sich die Smartphone-Hersteller aktuell auch bei der Megapixel-Zahl der verbauten Kameras – 16 Megapixel oder höher sind hier keine Seltenheit mehr. An diesem Wettrüsten wird sich Apple mit seinen 2014er iPhone-Modellen aktuellen Gerüchten zufolge nicht beteiligen.

Wie der Blog Appleinsider aus brancheninternen Quellen erfahren haben will, bleibt Apple voraussichtlich seinem 8-Megapixel-Sensor treu und schraubt stattdessen weiter an der Bildqualität der iPhone-Linse. Derartige Detailverbesserungen nahm der US-Konzern bereits bei seinem iPhone 5S vor. Dabei vergrößerte Apple die maximale Blendenöffnung auf F2,2, während die Kantenlänge der Pixel auf dem Bildsensor von 1,4 auf 1,5 Mikrometer wuchs. Der Vorteil: Bessere Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen.

Video: iPhone 6 mit 3D-Projektor im Konzept-Video

Konkrete Details zum iPhone 6 gibt es bislang nicht, was die Gerüchteküche nicht von wilden Spekulationen abhält. So sind unter anderem gebogene Displays oder auch unterschiedliche Display-Größen mit 5,7 und 4,7 Zoll im Gespräch. Mit dem Release des neuen Apple-Flaggschiffs rechnen Branchenexperten im dritten Quartal 2014.

Video: Apple iPhone 5s im Test
0 Kommentare zu diesem Artikel
1922275