170014

Bedrohte Art: CRT-Monitore

14.02.2002 | 12:52 Uhr |

Sie gehören zum PC, wie der Käse auf die Pizza. Die Rede ist von CRT-Monitoren. Mal groß, mal klein ermöglichen die Geräte überhaupt erst das Arbeiten am PC. Doch leider ergeht es ihnen wie dem Panzer-Nashorn - sie sterben aus. Der Siegeszug der LCD-Flachmänner scheint nicht mehr aufhaltbar.

Sie gehören zum PC, wie der Käse auf die Pizza. Die Rede ist von CRT-Monitoren. Mal groß, mal klein ermöglichen die Geräte überhaupt erst das Arbeiten am PC. Doch leider ergeht es ihnen wie dem Panzer-Nashorn - sie sterben aus.

Allein im letzten Quartal 2001 handelte es sich bei drei von vier gekauften Monitoren in den USA um LC-Bildschirme. Für dieses Jahr erwarten die Marktforscher von ARS , dass in den USA 40 Prozent aller verkauften Monitore flach und handlich sein werden - LCDs eben.

Allerdings verfügen CRT-Monitore noch über ein hochkarätiges Argument, das gegen LCDs spricht: Im Vergleich zu LCDs sind sie wesentlich günstiger. So bewegen sich herkömmliche 19-Zöller in Bereichen um 250 Euro. Ein gleich großer LC-Bildschirm (17 Zoll) kostet derzeit noch um die 900 Euro.

Doch die Akzeptanz der LCDs steigt. Sinkende Preise und geringerer Platzverbrauch haben viele Anwender umschwenken lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
170014