168878

Neuer CEO, schlechte Zahlen, Aktie stürzt

03.12.2007 | 16:38 Uhr |

Harry You verlässt das Beratungshaus, sein Nachfolger wird Edwin Harbach. Zudem lieferte BearingPoint Quartalszahlen nach. Die Aktie brach massiv ein.

Harry You ist vom Chefposten des Beratungsunternehmens BearingPoint abberufen worden. Der Manager, der seit März 2005 als CEO fungiert hat, wird durch Edwin Harbach (Foto) ersetzt. Dieser war im Januar als President und Chief Operating Officer (COO) zum Unternehmen gestoßen. Zuvor hatte er für Accenture gearbeitet. In einer offiziellen Mitteilung bezeichnete BearingPoint die Zeit für einen Wechsel an der Konzernspitze als "perfekt".

Im dritten Quartal erzielte BearingPoint einen Umsatz von 862 Millionen Dollar, rund zwei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Verlust weitete sich von knapp 30 Millionen auf 68 Millionen Dollar aus. Das Minus fiel schlimmer aus, als von Analysten erwartet worden war. Die Aktie brach im frühen Handel um rund 25 Prozent ein. Mit dem Quartalsbericht befindet sich BearingPoint wieder in dem von der Börsenaufsicht SEC geforderten Rhythmus. (ajf)

Mehr dazu?

0 Kommentare zu diesem Artikel
168878