133086

Battlefield 2: Hotfix für Patch 1.01 angekündigt

11.07.2005 | 16:18 Uhr |

EA und die Entwickler von Dice müssen Überstunden machen. Der kürzlich für den Online-Taktikshooter Battlefield 2 veröffentlichte Patch ist fehlerhaft und wurde wieder zurückgezogen. Bereits in Kürze soll eine neue Version folgen.

Electronic Arts hat zum Wochenende den Mitte letzter Woche veröffentlichten ersten Patch für Battlefield 2 zurückgezogen. Schon in Kürze soll der Patch erneut veröffentlicht werden - diesmal inklusive einem Hotfix für ein Problem, das nach der Veröffentlichung der ersten Version aufgetaucht war.

Der Patch 1.01 für Battlefield 2 verursachte Angaben von EA zufolge Speicherlecks auf einigen Systemen. Spieler informierten EA per Mail über die Probleme. Bis zur Veröffentlichung der neuen Version empfiehlt EA die Neuinstallation von Battlefield 2. Die im Spiel erworbenen Ränge und Medaillen seien nicht betroffen, da diese auf den Servern von EA gespeichert worden seien. Ähnliches gilt auch für die Server, auf denen die Multiplayer-Partien ablaufen. Auch auf diesen Maschinen soll die ursprüngliche Version wieder aufgespielt werden. Das macht auch Sinn, denn sonst hätten Spieler mit der Verkaufsversion von Battlefield 2 keine Möglichkeit auf den schon gepatchten Servern zu spielen.

Bei Battlefield 2 wird zwischen offiziellen und inoffiziellen Servern unterschieden. Auf den offiziellen Servern werden die Erfolge der Spieler protokolliert. In einer Weltrangliste kann so jeder Spieler überprüfen, wie er sich im Vergleich zu anderen Spielern schlägt. Gleichzeitig erwirbt er Medaillen und Punkte. Letztere sorgen für einen Aufstieg im Rangsystem und schalten neue Waffen frei. "Offizielle Server" darf pro Verkaufsland nur ein Anbieter zur Verfügung stellen, was im Vorfeld für einigen Unmut in der Community gesorgt hatte.

Ohne Patch leidet der Spielspaß mit Battlefield 2 unter dem unausgereiften Server-Browser, der den Spieler beim Finden eines freien Servers helfen soll. Dieser erweist sich als träge, langsam und ungenau. Der Patch soll hier Verbesserungen bringen, die sich aber nach dem Testen des Patches 1.01 eher in Grenzen hielten. Immerhin: Der Server-Browser erwies sich als ein wenig schneller, als noch bei der Verkaufsversion des Spiels. Beliebte Tools zur Server-Suche, wie beispielsweise Xfire , bleiben auch nach dem ersten Patch außen vor. Battlefield 2 erlaubt nicht den direkten Start einer Online-Partie mit dem Aufruf des Programms und der Übergabe von Parametern. Durch einen der weiteren Patches soll dies aber möglich werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
133086