Batterie

Apple will Akku-Laufzeit des iPhone 4S verlängern

Sonntag, 30.10.2011 | 15:45 von Michael Söldner
Bildergalerie öffnen Apple will dem Problem der Akku-Laufzeit auf den Grund gehen
© apple.com
Vielfach wurde die Leistung des im iPhone 4S verbauten Akkus kritisiert. Apple will sich der Problematik annehmen und arbeitet an einer schnellen Lösung.
Seit zwei Wochen steht Apples neues Smartphone iPhone 4S  im Handel bereit. Im Vorfeld der Veröffentlichung stand vor allem die durch den Dual-Core A5-Chip  gesteigerte Leistung im Vordergrund. Trotz mehr Hardware-Power versprach der Hersteller eine im Vergleich zum Vorgänger identische Akkulaufzeit, die teilweise sogar verbessert werden konnte.

Die von Apple  veröffentlichten Daten zur Akku-Laufzeit zeichnen jedoch ein anderes Bild. So sank beispielsweise die Standbydauer von 300 auf 200 Stunden. Bei der Internetnutzung oder Video- bzw. Audiowiedergabe seien die Werte laut offizieller Beschreibung mit denen der Vorgängerversion identisch.

Apple iPhone 4S im Test - Smartphone

In unterschiedlichen Internetforen beschweren sich nun jedoch vermehrt Käufer darüber, dass die angegebenen Werte nur in seltenen Fällen erreicht werden. Auch ohne Nutzung sinkt die Akkuleistung  bei einigen Nutzern pro Stunde um 10 Prozent, obwohl das Smartphone nicht aktiv ist. Apple soll auf diese Kritik bereits reagiert haben und einen Beitragsverfasser im Apple Support Forum telefonisch kontaktiert haben.

Ein Ingenieur des Unternehmens hätte zahlreiche Fragen zum Nutzungsverhalten und zu den Werten des Akkus gestellt. Daraufhin wurde der Käufer gebeten, ein Diagnose-Programm auf seinem iPhone  4S zu installieren. Apple wolle damit dem Problem der sinkenden Akkustände auf den Grund gehen.

Das neue iPhone 4S ausgepackt und angetestet
Das neue iPhone 4S ausgepackt und angetestet
Sonntag, 30.10.2011 | 15:45 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1160282