193536

Barnesandnoble.com stoppt seine Ebooks

11.09.2003 | 09:26 Uhr |

Das "Aus" für den Online-Verkauf von Ebooks gab Barnesandnoble.com überraschend bekannt. Bisher hatte das Unternehmen, eine Tochter des größten US-Buchhändlers Barnes & Noble, gerade auf diese neuen Leseprodukte gesetzt.

Das "Aus" für den Online-Verkauf von Ebooks gab Barnesandnoble.com überraschend bekannt. Bisher hatte das Unternehmen, eine Tochter des größten US-Buchhändlers Barnes & Noble, gerade auf diese neuen Leseprodukte gesetzt, berichtet unsere Schwesterpublikation Computerwoche .

So bot es bereits vor zwei Jahren den Originaltext von Dean Kootz "The Book of Counted Sorrows" als Download an. Doch die Leser zogen nicht mit. "Entweder ist das Produkt nicht benutzerfreundlich genug oder der Preis stimmt nicht", resignierte Marie J. Toulantis, Chief Executive Officer des New Yorker Unternehmens.

Marktbeobachter nehmen allerdings an, dass Barnes & Noble unter wirtschaftlich günstigeren Bedingungen den Verkauf seiner Ebooks wieder aufnehmen wird.

Neu und günstig: eBooks & Bücher im PC-WELT Bookshop (PC-WELT Online, 25.07.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
193536