77020

Barkawi freut sich über profitables Wachstum

22.03.2007 | 11:21 Uhr |

Die Einnahmen der Management-Beratung wuchsen 2006 im zweistelligen Prozentbereich.

Das auf die Themen Logistik und Aftersales-Services spezialisierte Beratungsunternehmen Barkawi Management Consultants profitiert eigenen Angaben zufolge vom konsequenten Ausbau seines Beratungsportfolios in Richtung Supply-Chain-Management (siehe auch: "Das Potenzial steckt in der Lieferkette" ). 2006 steigerte es seinen Umsatz gegenüber 2005 um 11,6 Prozent, sprich: von 12,1 auf 13,5 Millionen Euro, und setzt damit das 14-prozentige Wachstum aus dem Vorjahr tendenziell fort.

Welchen Betrag die Bilanz unter dem Strich aufweist, verrät das inhabergeführte Unternehmen nicht. Es betont lediglich, dass diese Zahl schwarz sei. Die Mitarbeiterentwicklung spiegelt das profitable Wachstum wider: Die Gehaltsliste weist mittlerweile 75 Namen auf.

Das in München beheimatete, aber international tätige Unternehmen offeriert seine Beratungsleistungen zunehmend für den Aufbau globaler Supply-Chain-Management-Strategien und Logistiknetze sowie bei der Auslagerung von Planungs-, Einkaufs-, Produktions- und Vertriebsfunktionen. Als sein Alleinstellungsmerkmal nennt es den "ganzheitlichen" Consulting-Ansatz, der alle vor- und nachgelagerten Partner entlang der Wertschöpfungskette einbeziehe.

Wie der Logistikspezialist weiter mitteilt, berät er vor allem globale Konzerne mit kapitalintensiven und komplexen Geschäftsmodellen. Zu seinen Kunden zählt er beispielsweise Daimler Chrysler, Deutsche Bahn, Deutsche Telekom, Electrolux, Fujitsu Siemens Computers, Linde, Lufthansa, Nokia, Philips, Siemens, Sony Ericsson und Vodafone. (qua)

0 Kommentare zu diesem Artikel
77020