41830

Barebone-PCs von Shuttle beliebt

20.07.2004 | 12:39 Uhr |

Sie sind klein, schick und passen in jede Studentenbude: Barebone-PCs. Die Mini-Rechner erfreuen sich mittlerweile anscheinend wachsender Beliebtheit, denn einer der größten Hersteller dieser Geräte verzeichnete im ersten Halbjahr 2004 einen Absatzanstieg von fast 50 Prozent.

Mit einem Absatzplus von 47 Prozent im ersten Halbjahr 2004 ist der PC- und Mainboard-Hersteller Shuttle erfolgreich ins Jahr gestartet. Insgesamt konnte das Unternehmen 323.000 so genannte XPCs verkaufen, was einem Plus von 104.000 Geräten im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr entspricht. Bis zum Jahresende will Shuttle insgesamt 700.000 XPC Barebones absetzen.

Mit der Einführung der P- und G5-Modelle will das Unternehmen vor allem die Bereiche Home, Business, Media Center und Gaming ansprechen. Erweitert wird das Segment zudem durch die neuen Intel-Chipsätze Grantsdale und Alderwood.

Für die Bereiche Home, Business, Media Center und Gaming will der Hersteller mit den "Shuttle XPC System Solutions" komplett konfigurierte Systeme anbieten. Der Start ist für September vorgesehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
41830