60834

Banküberfälle online

20.04.2001 | 15:02 Uhr |

Mindestens vier britische Internet-Banken sollen Opfer von Cracker-Angriffen geworden sein. Dabei entstand ein Schaden von über einer Million Mark, wie die neu gegründete Cybercop-Abteilung der britischen Polizei herausfand.

Mindestens vier britische Internet-Banken sollen Opfer von Cracker-Angriffen geworden sein. Dabei entstand ein Schaden von über einer Million Mark, wie die neu gegründete Cybercop-Abteilung der britischen Polizei herausfand.

In jedem der vier Fälle wurden jeweils mehrere 100.000 britische Pfund gestohlen. Die Banken verweigern jedoch jede Stellungnahme zu den Vorfällen, da sie um ihren Ruf fürchten.

Bill Hughes, der Direktor der Polizeitruppe ist sich jedoch sicher: "Wenn Unternehmen sagen, sie seien nicht gehackt worden, dann sagen sie nicht die Wahrheit".

Die Aufdeckung dieser "digitalen" Bankeinbrüche ist die erste größere Aktion der neugegründeten Polizeitruppe. Die zunächst 40 Mann starke Einheit soll sich mit der Bekämpfung der Computer-Kriminalität beschäftigen. In den nächsten zwei bis drei Jahren soll die Abteilung auf 80 Mann erweitert werden. (PC-WELT, 20.04.2001, hc)

The Guardian

Spezialeinheit gegen Cyber-Crime (PC-WELT Online, 19.04.2001)

Polizei erhält neues Computersystem (PC-WELT Online, 09.04.2001)

4 Jahre Haft für Raubkopierer (PC-WELT Online, 01.04.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
60834