200412

Bang & Olufsen: 65-Zoll-Plasmabildschirm

Dieses Plasmamodell überprüft seine Bildqualität in regelmäßigen Abständen automatisch mit einer kleinen Kamera.

Bang & Olufsen kündigten BeoVision 4 und BeoLab 10 an. Der Plasmabildschirm BeoVision 4 ist voll HD-fähig und wird als 50-Zoll- und 65-Zoll-Variante auf den Markt kommen. Mithilfe des patentierte Automatic-Colour-Management soll langfristig eine hochwertige Bildqualität erreicht werden. Nach jeweils 100 Stunden Betriebszeit schwingt ein kurzer Arm hinter dem Aluminiumrahmen hervor und überprüft mithilfe einer Kamera das erscheinende Testbild. In nur wenigen Sekunden wird die Farbtemperatur analysiert und gegebenenfalls angepasst, so Bang & Olufsen.

Die integrierten Automatic-Picture-Control-Sensoren messen fortwährend die Lichtverhältnisse im Raum und passen Bildhelligkeit und Farbkontrast entsprechend an. Der BeoVision 4-50 ist ab Mitte Februar zum Preis von 15.595 Euro im Fachhandel erhältlich. Die 65-Zoll-Variante kostet rund 23.730 Euro. Der BeoLab 10 liefert in einer Surround-Sound-Konfiguration laut Bang & Olufsen einen reinen und ausgewogenen Mittelkanal. Der geschwungene Rahmen des BeoVision 4 ist aus gebürstetem Aluminium gefertigt. Der Centerlautsprecher BeoLab 10 kostet 3.195 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
200412