36948

Günstiges Notebook bei Aldi-Österreich

19.09.2008 | 14:27 Uhr |

Netbooks sind günstig und "in", aber auch die Preise bei den Notebooks purzeln: Hofer, wie der Discounter Aldi in Österreich heißt, bietet derzeit ein besonders günstiges Medion-Notebbok an.

Unter der Bezeichnung "Medion akoya MD97020" ist bei Hofer (dem Aldi in Österreich) ein günstiges Notebook erhältlich. Das Gerät verfügt über einen 15,4" Widescreen-Display. Üppig für die Preisklasse fallen der Arbeitsspeicher und die Festplatte aus: 250 GB ist die Festplatte groß und in dem tragbaren Rechner stecken 3 GB DDR2-Speicher.

Als CPU kommt Intels Celeron Dual-Core CPU T1500 zum Einsatz, die mit 1,86 GHz getaktet ist und über 512 KB L2-Cache verfügt (FSB: 533 MHz). Für die Grafik ist VIAs Chrome9 HC zuständig. Dabei handelt es sich um eine DirectX-9-Lösung, die sich bis zu 128 MB Speicher vom Hauptspeicher abzwackt. Zur weiteren Ausstattung gehören WLAN 802.11 b/g und ein 8x-Multi-Standard DVD-/CD-Brenner. Die Anschlüsse: Express Card Slot 54, 4 x USB 2.0, 1 x VGA out, 1 x LAN (RJ45), 1 x Mikrofon in und 1 x Line out.

Der Rechner wird inklusive Windows Vista Home Premium mit SP1 (vorinstalliert und auf Recovery DVD) ausgeliefert. Hinzu kommen die Medion Home Cinema Suite (PowerDirector 5SE, PowerProducer 4, PowerDVD 7, MediaShow), BullGuard Internet Security (inkl. 90 Tage Updates) und Nero Essentials (Nero Burning ROM 8, Nero Recode 3, Nero Express 8 und Nero Vision 5).

Im Preis von 499 Euro sind 3 Jahre Garantie und eine Notebooktasche enthalten.

Ob und wann der Discounter das Notebook auch in Deutschland anbieten wird, bleibt abzuwarten. Aldi hatte in Deutschland zuletzt Anfang September ein Notebook mit flotter, mobiler Intel Core 2 Duo-CPU für 699 Euro im Angebot .

Fazit & Alternativen
Ein guter Laptop muss nicht teuer sein – und auch nicht klein und rechenschwach wie ein Eee PC. In der Preisklasse unter 500 Euro gibt es viele Notebooks, die für wenig Geld viel bieten. Wir stellen Ihnen die besten Notebooks unter 500 Euro vor .

Im Vergleich zum Testsieger Acer Extensa 5220-1A1G16, der ebenfalls knapp 500 Euro kostet, punktet das Medion-Notebook mit viel Hauptspeicher, der großen Festplatte, der schnelleren CPU und dem üppigen Software-Paket. Dafür besitzt das Asus-Gerät mehr Anschlüsse und die bessere Grafiklösung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
36948