2014108

Bahn-Streik: Ersatz-Fahrplan nun im Web verfügbar

05.11.2014 | 12:41 Uhr |

Über den Ersatz-Fahrplan können sich Bahnreisende im Web frühzeitig informieren, ob sie trotz GDL-Streik zum Ziel kommen.

Die GDL (Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer) hat ihre Mitglieder zum bisher längsten Streik in der Geschichte der Deutschen Bahn AG aufgerufen. Ab dem heutigem Mittwoch, 15 Uhr wird der Güterverkehr bestreikt. Ab Donnerstag (6.11), 2 Uhr kommen ist auch der Personenverkehr betroffen. Der Streik endet erst am Montag (10.11.) um 4 Uhr morgens.

Der 100-Stunden-Streik trifft nicht nur viele Reisende, sondern auch Millionen von Pendler. Und am Wochenende dann erneut die Fußballfans und die Herbstferien-Rückkehrer.

Die Deutsche Bahn hat angekündigt, dass mit dem Betriebsbeginn am Donnerstag der Ersatzfahrplan in Kraft tritt. Dieser endet am Sonntag, dem 9.11. um 24 Uhr.

In der Online-Live-Auskunft der Bahn können sich Reisende 12 Stunden vor Abfahrt informieren, welche Züge des Fernverkehrs fahren. Züge, die ausfallen, werden in der Live-Auskunft erst gar nicht gelistet.

In der Reiseauskunft auf der Website der Deutschen Bahn sind die gültigen Zugverbindungen gemäß des Ersatzfahrplans nur zwei Tage im Voraus abrufbar. Wer also am Sonntag (9.11.) mit der Bahn fahren möchte, der kann sich erst am Freitag (7.11.) ab 18 Uhr über die Reiseauskunft über die fahrenden Züge informieren.

Wichtig für Pendler: Die Ersatzfahrpläne für Nahverkehrszüge und S-Bahnen werden aktuell erstellt und lassen sich dann über die Reiseauskunft einsehen.

Aufgrund des Streiks hat die Deutsche Bahn neben der kostenpflichtigen Service-Nummer 0180 / 6 99 66 33 (20 Cent pro Anruf) auch eine kostenlose Service-Nummer unter 08000 / 99 66 33 geschaltet. Weitere Infos der Deutschen Bahn zum Streik finden Reisende auf dieser Seite.

Alles Wissenswerte rund um den Ersatz-Fahrplan hat die Deutsche Bahn außerdem auch in diesem Erklär-Video zusammengefasst.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2014108