14.09.2011, 23:01

Panagiotis Kolokythas

BUILD 2011

Microsoft stellt Windows Server 8 und neue Entwicklertools vor

Microsoft hat am zweiten Tag der Entwicklermesse BUILD in Anaheim (Kalifornien) das neue Windows Server 8 und diverse neue Entwicklertools vorgestellt.
Nachdem am ersten Tag der Entwicklermesse BUILD das neue Client-Betriebssystem Windows 8 im Mittelpunkt stand , konzentrierte sich das Augenmerk von Microsoft am zweiten Messetag auf das nächste Server-Betriebssystem, das derzeit den Codenamen Windows Server 8 trägt. MSDN-Abonnenten dürfen ab sofortdie Vorabversion Windows 8 Server Developer Preview des neue Server-Betriebssystems herunterladen und ausprobieren .
Windows Server 8 ist ein für die Cloud optimiertes Server-Betriebssystem. Der Fokus bei der neuen Version liegt laut Angaben von Microsoft bei der Ausieferung von Apps, der Interoperabilität des Systems mit unterschiedlichen, verfügbaren IT-Umgebungen sowie auf dem Thema Virtualisierung und Anbindung an Public Cloud -Umgebungen. Weitere Informationen zu Windows Server 8 finden Sie in diesem Blog-Eintrag von Microsoft .
Auf der BUILD stellt Microsoft auch eine Developer Preview von Visual Studio 11 vor. In der neuen Version der Entwicklungsumgebung fügt Microsoft die Unterstützung für die Erstellung von Windows-8-Apps im Metro-Design hinzu. Derzeit können nur MSDN-Abonnenten einen Blick auf die Vorabversion von Visual Studio 11 liefern. Ab Freitag will Microsoft diese Version auch öffentlich zum Download freigeben
Weitere neue Versionen von Entwickler-Werkzeugen, die auf der BUILD vorgestellt werden:
Team Foundation Service: Die Vorschau auf den Team Foundation Service, der auf der Windows Azure Plattform läuft, zeigt die vereinfachte Inbetriebnahme, Skalierung, den Betrieb und Zugang zu gemeinsamen Entwicklungsprojekten.
Die Entwicklervorschau von Microsoft .NET 4.5 lieferte eine Übersicht zu den neuen Funktionen für das asynchrone Programmieren in C# und Visual Basic, für den Support von sog. State-Machines innerhalb von Windows Workflow. Die neue Version setzt zudem auf HTML5 und CSS3 in ASP.NET.
Mit der Vorschau von ASP.NET MVC 4 erhalten die Konferenz-Teilnehmer einen Einblick in neue Web-Tooling-Funktionalitäten für Entwickler: Darstellungen von Internetanwendungen lassen sich damit besser verwalten. Gleichzeitig können über die neuen Funktionen die Auswirkungen, die verschiedenen Browser auf die Logik der Geschäftsanwendungen haben, angezeigt werden.
Windows Azure SDK 1.5: Zu den Verbesserungen zählen eine Geo-Replikation, die Erweiterung des Windows Azure Marketplace, eine Übersetzer-API, Windows Azure Service Bus sowie Windows Azure Toolkits für Windows 8.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1115226
Content Management by InterRed