1298051

BT Fusion: British Telecom verbindet Handy und Festnetz

04.04.2006 | 17:20 Uhr |

Die British Telecom hat mit dem BT Fusion ein neues Telefon vorgestellt, welches sowohl als Mobiltelefon wie auch zum Telefonieren im Festnetz genutzt werden kann. Über einen Bluetooth-Access-Point verbindet sich das Gerät innerhalb einer Reichweite von etwa zehn Metern mit dem Festnetz, unterwegs telefoniert der Kunde hingegen in den gewöhnlichen GSM-Netzen.



Die Umschaltung erfolgt vollkommen automatisch und ist auch während eines laufenden Gesprächs möglich, sodass der Nutzer sofort über die Festnetzverbindung telefonieren kann, sobald er sich im Empfangs- und Sendebereich des Access-Points befindet. Die British Telecom rechnet vor allem mit sinkenden Telefonkosten für den Endkunden bei einer verbesserten Sprachqualität. Angeboten wird das BT Fusion in einem Tarif, der VoIP und Mobilfunk verbindet. Zunächst soll das System in 400 Haushalten getestet werden, vermutlich ab September 2005 wird der Dienst dann kommerziell vermarktet.

Mit dieser Ankündigung ist auch der Druck auf die Deutsche Telekom weiter gestiegen, selbst ein ähnliches Angebot auf den Markt zu bringen. Während in den vergangenen Wochen bereits darüber spekuliert wurde, scheinen sich die Vermutung zu bewahrheiten. So kündigte der Konzern an, er werde ebenfalls in diesem Jahr einen vergleichbaren Dienst anbieten, bei welchem die Verbindung automatisch zwischen Festnetz und Mobilfunk wechselt. Nähere Informationen sind noch nicht bekannt.

Mehr Informationen:
» News: Hybrid-Handy Bluephone funkt per BT ins Festnetz
» Mobilfunktechnik Portal auf AreaMobile

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1298051