63678

Yahoo! öffnet Such-Technologie

10.07.2008 | 11:15 Uhr |

Auf der Suche nach neuen Geldquellen ist Dauer-Übernahme-Kandidat Yahoo! fündig geworden. Der Suchmaschinenspezialist stellt künftig seine Suchmaschinen-Technologie auch anderen Unternehmen zum Einsatz auf deren Websites zur Verfügung.

Yahoo öffnet seine Suchmaschinen-Technologie für zahlungskräftige Kunden. Unternehmen dürfen die Suchmaschinen-Technologie von Yahoo! in ihre Websites integrieren und können damit eigene Such-Lösungen verwirklichen.

Noch heute will Yahoo! eine Betaversion seiner Programmierschnittstelle (API) hierzu zur Verfügung stellen. Über diese API können Webprogrammierer dann die Services und Algorithmen der Yahoo!-Suche ansprechen. So lassen sich Suchmaschinen erstellen, die nur nach bestimmten Themen oder nur unter bestimmten Gesichtspunkten das Web durchforsten. Ein Beispiel: Ein Portal für Sportnachrichten könnte mit der Yahoo!-API eine Spezialsuche erstellen, die das Internet ausschließlich nach Neuigkeiten aus der Welt des Sports durchsucht.

Die neue API ist Teil der so genannten BOSS-Plattform von Yahoo!. Das Kürzel BOSS steht für "Build Your Own Search Service". BOSS soll allen interessierten Webentwicklern zur Verfügung stehen.

In den kommenden Monaten will Yahoo! im Rahmen von BOSS zudem eine "monetization platform" veröffentlichen, mit der Webseiten-Betreiber Umsatz mit den von ihnen erstellten Diensten generieren können. Von diesen Umsätzen kassiert Yahoo! dann einen gewissen Anteil als Provision.

Nach Analysten-Meinung profitiert Yahoo! auf zweifache Weise von BOSS. Zunächst einmal natürlich durch die Lizenzgebühren, die die Unternehmen für BOSS an Yahoo! zahlen. Aber des weiteren ist es für Yahoo! auch ein wichtiger Vorteil, dass Yahoo! damit Websites fest an sich bindet und diese nicht mehr zu anderen Suchmaschinen-Anbietern wechseln werden - Google und MSN blieben bei Yahoo!-BOSS-Kunden somit außen vor.

Allerdings zeigen sich die Analysten nicht allzu optimistisch, was die Erfolgsaussichten von BOSS betrifft. Sie glauben nicht, dass Yahoo! dank BOSS seinen Marktanteil bei der Internetsuche signifikant ausbauen kann, zumal Google seine Suchtechnologie anderen Unternehmen ja auch bereits zur Verfügung stellt. Zumindest erwarten die Analysten kurzfristig keine spürbaren Veränderungen bei den Marktanteilen.

Mit Me.dium und der semantischen Suchmaschine Hakia gibt es übrigens schon zwei Unternehmen, die BOSS einsetzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
63678