116756

BND hat Bedenken gegen russischen Einstieg bei Telekom

27.11.2006 | 11:05 Uhr |

Der Bundesnachrichtendienst hat nach Informationen des "Tagesspiegel" massive Sicherheitsbedenken gegen einen Einstieg des russischen Konzerns Sistema bei der Deutschen Telekom.

"Wir sehen die Gefahr, dass Unbefugte in die Telekommunikation zwischen Behörden, zwischen Wirtschaftsunternehmen und zwischen Privatpersonen eindringen", sagte ein Sicherheitsexperte der Zeitung. Der BND selbst lehnte gegenüber dem Blatt eine Stellungnahme ab. Sicherheitskreise hätten die Sorge jedoch bestätigt und auf die rege Spionage russischer Geheimdienste in Deutschland verwiesen.

Im europäischen Vergleich seien Russlands Geheimdienste mit ihrer Personalstärke in Deutschland deutlich überrepräsentiert, heißt es weiter. Außerdem warnten deutsche Sicherheitskreise, eine größere Beteiligung der Sistema-Mobilfunktochter MTS an der Telekom sei auch ein Risiko für deren Verschlüsselungscodes. Der Chef des russischen Mischkonzerns Sistema, der Milliardär Wladimir Jewtuschenkow, hatte Mitte des Monats Interesse an Telekom-Anteilen bestätigt, die Höhe der angestrebten Beteiligung aber offen gelassen. (dpa/hal)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Telefonie

Angebot

Preisvergleich

Telefonanlagen

Preisvergleich

VOIP Telefone

Mobile-Shop

Free- und Shareware für Ihr Handy

0 Kommentare zu diesem Artikel
116756