Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1967324

BMW und Daimler arbeiten an kabellosen Ladestationen für E-Autos

09.07.2014 | 05:01 Uhr |

Daimler und BMW wollen Elektroautos künftig kabellos laden. Beide Unternehmen haben sich für die Forschung an induktiven Ladetechnologien zusammengeschlossen.

Wer sein E-Auto mit neuer Energie versorgen will, muss dafür bislang noch ein Kabel benutzen. Das könnte sich jedoch in Zukunft ändern. Induktive Ladetechnologien, die Smartphones bereits kabellos aufladen, könnten auch bei E-Autos zum Einsatz kommen.

An einer entsprechenden Technik arbeiten derzeit die beiden Automobilhersteller Daimler und BMW. Im Rahmen einer Einkaufskooperation habe man sich mittlerweile auf einheitliche Standards zum induktiven Laden von Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen und E-Autos geeinigt. Mittelfristig habe man die Serieneinführung als Ziel, die im günstigsten Fall bereits in ein zwei bis drei Jahren starten könne.

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

Das kabellose Aufladen der Elektrofahrzeuge funktioniert laut den beiden Unternehmen mit einer Bodenplatte mit integrierter Spule sowie einer weiteren Spule im Fahrzeugboden. Wird das E-Auto über das Bodenplatte platziert, beginnt der Ladevorgang. Im Gegensatz zum klassischen Laden per Kabel, sollen über die Induktionstechnik sehr viel kürzere Ladezeiten von nur rund zwei Stunden möglich werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1967324