Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1754805

BMW startet mit neuem Z4 in den Frühling

19.04.2013 | 11:08 Uhr |

BMW hat seinen Roadster BMW Z4 überarbeitet. Der Zweisitzer kommt mit einer neuen Einstiegsmotorisierung und einem neuen Ausstattungspaket.

Der neue BMW Z4 gibt sich optisch noch eine Spur sportlicher als der Vorgänger. Auch unter der Haube hat der bayerische Automobilhersteller Fein-Tuning betrieben, so dass sich der Roadster nun umfassend erneuert präsentiert.

Der neue Z4 ist knapp über 4,20 Meter lang und wiegt rund 1,4 Tonnen. Wie bisher und wie für einen Roadster typisch lockt auch der neue Z4 mit einer langen Motorhaube, langem Radstand und natürlich mit einer tiefen Sitzposition, die dem Fahrer das Gefühl vermittelt, knapp über dem Straßenbelag zu sitzen. Das sorgt zwangsläufig für eine sportlich-sichere Straßenlage. Eine der jeweiligen Fahrsituation und individuellen Vorlieben entsprechende Konfiguration lässt sich mit dem serienmäßigen Fahrerlebnisschalter auswählen. Per Wippentaste auf der Mittelkonsole können die Modi „Comfort“, „Sport“ und „Sport+“ aufgerufen werden. Dabei werden neben dem Ansprechverhalten des Motors und der Fahrstabilitätsregelung DSC bei entsprechender Fahrzeugausstattung auch die Schaltcharakteristik des Automatikgetriebes, die Kennlinie der Servotronic sowie das Kennfeld der elektronisch geregelten Dämpfer beeinflusst.

Das Hardtop wird nach dem Öffnen des Daches wie gehabt im Heck des Roadsters verstaut. Es lässt sich per Knopfdruck und bei einer Fahrgeschwindigkeit von bis zu 40 km/h öffnen, der automatische Vorgang nimmt 19 Sekunden in Anspruch. Wer sich optisch von der Masse der Käufer unterscheiden will, kann das optionale „BMW Individual Hardtop“ ordern, das in den beiden Kontrastfarben Schwarz uni und Glaciersilber metallic angeboten wird.

Gratis-PC-WELT-Newsletter Auto & Technik abonnieren

Standardausstattung

Bi-Xenon-Scheinwerfer sind serienmäßig des neuen BMW Z4 verbaut. Sie sind mit LED-gespeisten Leuchtringen für das Tagfahrlicht ausgestattet. Zur Standardausstattung gehören außerdem Klimaanlage, beheizbare Glasheckscheibe, Soft-Close-Automatik für die Gepäckraumklappe, Reifen mit Notlaufeigenschaften und Reifen-Pannen-Anzeige. Dazu das Radio BMW Business einschließlich CD-Laufwerk, AUX-In-Anschluss und sechs Lautsprecher. Optional gibt es das Radio BMW Professional und mit HiFi-System Professional mit 14 Lautsprechern. Ebenfalls optional ist das Navigationssystem Professional mit 3D-Darstellung und 8,8 Zoll-Display. Das neue optionale Ausstattungspaket Design Pure Traction bietet im Inneren einen Farbkontrast zwischen Schwarz und Orange.

M-Paket optional

Wem der Roadsters standardmäßig noch nicht sportlich genug ist, kann auch ein M-Sportpaket ordern. Unter anderem mit M-Sportfahrwerk, 18-Zoll-M-Leichtmetallräder und M-Aerodynamikpaket mit großen Lufteinlässen in der Frontschürze und einem in Anthrazit metallic gehaltenen Stoßfängereinsatz am Heck. Außerdem Sportsitze, M-Lederlenkrad, M-Fahrerfußstütze, M-Einstiegsleisten und anthrazitfarbenem Dachhimmel.

Neue Einstiegsmotorisierung sDrive18i

Drei Vier- und zwei Sechszylinder-Triebwerke stehen zur Auswahl. Alle 4-Zylinder-Varianten des neuen BMW Z4 erfüllen die Abgasnorm EU6. Die neue Einstiegsmotorisierung ist der sDrive18i mit einem 2,0-Liter-Motor, 156 PS und zwischen 1250 und 4400 min-1 240 Newtonmeter Drehmoment. Serienmäßig mit Sechsgang-Schaltgetriebe, optional mit einem Achtgang-Sport-Automatikgetriebe. Den Spurt von null auf 100 km/h absolviert er in 7,9 Sekunden (Automatik: 8,1 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit gibt BMW mit 221 km/h an (Automatik: 220 km/h). Der im EU-Testzyklus ermittelte theoretische Durchschnittsverbrauch des BMW Z4 sDrive18i beträgt sowohl mit Handschaltung als auch mit Automatikgetriebe jeweils 6,8 Liter je 100 Kilometer, sein CO2-Wert liegt bei 159 Gramm pro Kilometer.

Erweitertes BMW ConnectedDrive

Der BMW Z4 kann unter anderem mit einem Regensensor, adaptivem Kurvenlicht und einem Fernlichtassistenten ausgestattet werden. Außerdem sind eine Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion sowie die Park Distance Control mit Sensoren an der Fahrzeugfront und am Heck erhältlich. In Verbindung mit dem Navigationssystem Professional ermöglicht die Option „ConnectedDrive Services“ die Nutzung von internetbasierten Informations- und Entertainmentdiensten im Fahrzeug. Außerdem sind Real Time Traffic-Informationen verfügbar, die dem Fahrer in Echtzeit Stauwarnungen und Umleitungsempfehlungen liefert. Darüber hinaus umfasst das BMW ConnectedDrive Angebot für den BMW Z4 die BMW TeleServices, BMW Remote Services, Concierge Services (auf Knopfdruck kann man damit per Sprachverbindung einen persönlichen Assistenten nutzen) sowie den Intelligenten Notruf mit automatischer Ortung und Unfallschwereerkennung.

Preise

Die Preise beginnen für den BMW Z4 sDrive18i mit 156 PS und Handschaltung bei 33.950 Euro. Das obere Ende der Preisliste bildet der BMW Z4 sDrive35is mit 340 PS und Sport-Automatic Getriebe mit Doppelkupplung mit einem Mindestpreis von 57.600 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1754805