Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1810321

BMW i8 - alle Fakten zum Supersportwagen mit Öko-Anlitz

07.08.2013 | 16:43 Uhr |

BMW hat im französischen Miramas den Prototypen des BMW i8 vorgeführt. Er ist nach dem i3 das zweite BMW i-Fahrzeug. Anders als der i3 ist der i8 aber kein Elektro-Auto, sondern ein Vollhybrid und ein Supersportwagen. Wir nennen alle Fakten zu dem rasenden Spritsparer. Mit Foto-Galerie!

Der BMW i8 ist ein Plug-in-Hybrid mit 2+2 Sitzplätzen. Also eine Kombination aus einem 1,5-Liter-3-Zylinder-Benzin-Motor (mit 320 Newtonmeter Drehmoment) und einem Elektromotor (mit 250 Newtonmeter Drehmoment), der sich zudem an der Steckdose aufladen lässt. Der Verbrennungsmotor leistet 170 kW/231 PS und treibt die Hinterräder an, die 96 kW/131 PS starke E-Maschine leitet ihre Kraft an die Vorderachse. Die Höchstgeschwindigkeit des BMW i8 wird elektronisch auf 250 km/h limitiert und kann allein durch die Kraft des Verbrennungsmotors erreicht und gehalten werden.
 
Der i8 kann auch rein elektrisch und damit emissionsfrei fahren. Bis zu 35 Kilometer weit und mit einem Tempo von 120 km/h, wie BMW versichert. Für den Sprint auf 100 km/h nennt BMW 4,5 Sekunden – dann aber mit Elektro- und Benzinmotor. Der im EU-Testzyklus für Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge ermittelte, durchschnittliche Kraftstoffverbrauch des BMW i8 beträgt weniger als 2,5 Liter je 100 Kilometer, der entsprechende CO2-Wert beläuft sich auf weniger als 59 Gramm pro Kilometer. Diese Werte erreicht man aber nur, wenn man die Batterien regelmäßig an der Steckdose komplett auflädt. Sind die Akkus dagegen leer gefahren und fährt man somit ausschließlich mit dem Otto-Motor, dann steigt der Kraftstoffverbrauch signifikant an.

Die Länge beträgt 4,689 Meter, die Breite 1,942 Meter und die Höhe 1,293 Meter. Den Radstand gibt BMW mit 2,8 Meter an. Die Achslastverteilung beträgt optimale 50:50. Der BMW i8 besitzt eine Fahrgastzelle aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) und ein Drive-Modul aus Aluminium – das spart Gewicht. Der Luftwiderstandsbeiwert (Cw-Wert) beträgt 0,26. Das Leergewicht des BMW i8 liegt unterhalb von 1490 Kilogramm.  Der i8 steht auf 20 Zoll großen Aluminium- Schmiederädern.

Verkaufsstart ist 2014, der Preis dürfte über 120.000 Euro betragen.

BMW stellt i3 vor

0 Kommentare zu diesem Artikel
1810321