73968

BMG-Songs über Lycos

11.10.2000 | 12:15 Uhr |

Das Plattenlabel BMG Entertainment hat angekündigt, Musikstücke künftig über das Web-Angebot der US-Suchmaschine Lycos zu verkaufen. Die Bertelsmann-Tochter will zunächst rund 100 Singles und Alben über die Lycos-Site vetreiben.

Informationen des Nachrichtendienstes Bloomberg zufolge soll das BMG-Musikangebot bis Ende des Jahres auf 2.500 Titel ausgeweitet werden. Auch neue Titel werden künftig online erhältlich sein, sobald sie auf den Markt und in die Ladengeschäfte kommen, erklärte Kevin Conroy, Chief Marketing Officer bei BMG. Die Download-Preise für Songs sollen zwischen zwei und dreieinhalb US-Dollar liegen, Alben werden für zehn bis fünfzehn US-Dollar verkauft.

BMG plane derzeit auch Kooperationen mit anderen Websites, darunter etwa Artistdirect.com oder das Webangebot des US-Handelsriesen Best Buy, erklärte Conroy weiter. Zudem sei die Plattenfirma mit Amazon.com im Gespräch, dem größten Internetbuchhändler. Das Label entwickelt derzeit auch an einem Online-Aboservice für Musikdownloads, der noch in diesem Quartal angeboten werden soll. BMG-Titel werden damit voraussichtlich gegen eine Monatsgebühr im Web abrufbar sein.

Letzten Monat hatte auch Time Warner angekündigt, ab November Musik über die Websites von US-Handelsketten wie etwa Wal-Mart zum Download anzubieten. Mit ihrem Engagement im Internet versuchen die großen Plattenstudios, den Kampf gegen die Musikpiraterie voranzutreiben. Vor allem auch dem populären File-Sharing-Service Napster wollen sie User abspenstig machen. Über den Musikdienst, gegen den derzeit wegen Urheberrechtsverletzungen verhandelt wird, tauschen Millionen von Web-Surfern täglich kostenlos Songs. (PC-WELT, 11.10.2000, jas)

PC-WELT-Report: MP3 und Napster

PC-WELT-Report: Alternativen zu Napster

Napster noch online (PC-WELT Online, 03.10.2000)

BMG-Songs komplett ins Web (PC-WELT Online, 12.06.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
73968