209358

BITKOM: Über 43 Mio. Deutsche knipsen digital

Immer mehr nutzen Digitalkameras zum Fotografieren. Der Branchenverband gibt an, dass hierzulande jeden Monat fast 2,4 Milliarden Fotos geknipst werden.

Eine repräsentative Studie des Bundesverbands Informationswirtschaft, Technologie und neue Medien ( BITKOM ) ergab, dass mittlerweile 52 Prozent der deutschen Haushalte eine Digitalkamera besitzen, was einer Steigerung von 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. 43,4 Millionen Deutsche im Alter über 10 Jahre nutzen eine Digicam, damit fotografieren 58 Prozent der Jugendlichen und Erwachsenen digital. Sie schießen im Schnitt 55 Fotos im Monat. 7,3 Millionen Deutsche drücken gar mehr als 100 Mal im Monat auf den Auslöser. Monatlich sollen in Deutschland knapp 2,4 Milliarden digitale Fotos an. Neben Freizeitakteuren satteln immer mehr Profifotografen auf die Digitalfotografie um. Kein Wunder, da Kameras und Speichermedien immer schneller und preiswerter werden.

Unter den Jugendlichen dominieren die Digitalfotografen: 84 Prozent der Befragten fotografieren digital. Zudem stellen viele ihre Bilder auf Web-2.0-Plattformen wie flickr.com oder MySpace.com online. Darüber hinaus nimmt auch die Zahl der Foto-Prints zu: Knapp 19 Millionen Deutsche drucken zu Hause selbst aus. Dagegen lassen sich mehr als 23 Millionen Fotoabzüge anfertigen, entweder bequem von zu Hause aus via Internet oder direkt beim Fotogeschäft an so genannten Print-Stationen. 4,4 Millionen lassen sich sogar Fotobücher erstellen. 37 Millionen speichern die Daten auf Festplatten, CDs, DVDs oder tragbaren Speichermedien. Interessant: Gut 3 Millionen belassen die Fotos ausschließlich auf der Speicherkarte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
209358