110878

Entwicklerkonferenz für Microsoft-Tools

15.12.2007 | 14:08 Uhr |

Die BASTA! Spring 2008 Konferenz steht ganz im Zeichen drei neuer Microsoft Entwicklertools und soll IT-Experten Tipps zum Umgang mit Visual Studio 2008, SQL Server 2008 und .NET Framework 3.5 geben.

Zeitgleich mit dem Launch der drei neuen Microsoft Entwicklertools Visual Studio 2008, SQL Server 2008 und .NET Framework 3.5 findet vom 25. bis 29. Februar 2008 die BASTA! Spring Entwicklerkonferenz statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung im NH-Hotel Frankfurt-Mörfelden steht dabei der optimale Umgang mit den erweiterten Funktionen der Tools. Mit Tipps zu laufenden und künftigen IT-Projekten wollen bekannte Experten über die Möglichkeiten der Neuentwicklungen aufklären. Die BASTA!-Konferenz umfasst zudem die beiden vormals eigenständige C# Days sowie die Visual Studio Team System Days.

Bereits seit mehreren Jahren bilden die Architecture Day sowie der SharePoint Technology Day einen weiteren Teil der Veranstaltung. In der eigentlichen Hauptkonferenz, die vom 26. bis 28. Februar stattfindet, können die Teilnehmer Sessions aus vielen unterschiedlichen Bereichen besuchen. Mit dem BizTalk-Spezialisten Marcus Armbruster und dem VSTS-Experten Marcus Alt werden zahlreiche Referenten zu den Themen WPF, ASP.NET und SharePoint erwartet. Businessthemen und Gespräche rund um mobile Anwendungen sollen das Angebot weiter vertiefen. Der bereits im Vorjahr veranstaltete Security Track, auf dem Sicherheitsexperte Dominik Baier referieren wird, ist ebenfalls fest eingeplant.

Eine hohe Qualität der Vorträge soll durch das Advisory Board gewährleistet werden. Dessen Mitglieder wie Marcus Armbruster, Andreas Kosch oder Torsten Weber gehören ebenfalls zu den Referierenden des BASTA! Spring 2008 . Sebastian Meyen, Leiter des veranstaltenden Software und Support Verlags , hofft mit der Auswahl der Themen und Sprecher den Geist der Zeit getroffen zu haben. Mit BASTA! Spring 2008 wolle man den Teilnehmern den Weg in eine erfolgreiche Zukunft mit Microsoft und den .NET-Technologien ebnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
110878