20.04.2012, 19:01

Denise Bergert

B2G

Erste Mozilla-Smartphones sollen noch in diesem Jahr erscheinen

©Mozilla

Smartphones, die mit dem von Firefox-Schöpfer entwickelten mobilen Betriebssystem B2G laufen, sollen Gerüchten zufolge bereits Ende des Jahres erhältlich sein.
Ein erstes Smartphone, das auf Mozillas eigenem mobilen Betriebssystem „Boot to Gecko“ (B2G) basiert, wird Ende 2012 in Brasilien über den Mobilfunk-Provider Telefonica Vivo erhältlich sein. Das will der lateinamerikanische Technik-Blog Ztop aus brancheninternen Quellen erfahren haben. Welcher Elektronik-Hersteller die Hardware liefert, ist allerdings noch unklar. Eine offizielle Ankündigung seitens Mozilla steht ebenfalls noch aus.

Im Juli 2011 enthüllt, soll B2G in direkte Konkurrenz zu Googles Android treten. Mit seinem mobilen Betriebssystem orientiert sich Mozilla an seiner Maxime für Einheitlichkeit. Was sich auf den Browser Firefox beispielsweise bei der Anzeige von Web-Inhalten anwenden lässt, soll mit B2G nun auch auf Smarpthones Einzug halten. Mozilla verspricht dabei mehr Kontrolle über die mobilen Endgeräte.
Die offene Idee hinter B2G soll laut Gary Kovacs, Chief Executive bei Mozilla, die Art und Weise verändern, wie Applikationen auf einem Smartphone funktionieren. B2G-Apps sollen mehr wie Internetseiten werden, über die das Teilen von Informationen und Links möglich ist. Für die Umsetzung verlässt sich Mozilla auf den neuen Web-Standard HTML5.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
1444199
Content Management by InterRed