79026

Azubo: "Bis einer die Nerven verliert“

26.11.2004 | 17:20 Uhr |

Ebay-Konkurrenten haben's schwer. Doch Azubo, ein deutsches Unternehmen könnte mit einer interessanten Auktionsform Fans finden.

Ebay-Konkurrenten haben’s schwer. Gegen die übermächtige Auktionsplattform anzukommen, scheint fast unmöglich. Und doch wären viele Kunden froh, wenn es ein weiteres Auktionshaus im Internet gäbe, um Ebay in Sachen Einstell- und Verkaufsgebühren Konkurrenz zu machen.

Vor gut einem Jahr ging in Oberhausen die Auktionsplattform Azubo.de an den Start. Aus den damals vier Mitarbeitern – ehemalige Auszubildende der DTAG – wurden inzwischen immerhin zwölf. Und rund 220.000 Mitglieder steigern heute bei Azubo mit.

Gesteigert wird hier anders als bei Ebay. Während bei Ebay der Preis steigt und es einen fest vorgegebenen Endzeitpunkt gibt, fällt bei Azubo der Preis – so lange, bis ein Käufer den Preis für akzeptabel empfindet und zuschlägt. Damit ist dann die Auktion beendet und der Käufer muss nicht warten, bis die Auktion ausläuft. Den Startpreis, von dem heruntergezählt wird und einen Endpreis, der mindestens erzielt werden muss, legt der Verkäufer fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
79026