146114

Axim X50: Dells neue Xscale-PDAs

13.10.2004 | 15:13 Uhr |

Insgesamt drei neue PDA-Modelle hat Dell vorgestellt: Axim X50 416 MHz, X50 Wireless 520 MHz und X50v Wireless 624 MHz.

Dell stellt mit der Axim-X50-Serie neue PDA-Modelle für professionelle Anwender vor. Die Geräte sind mit Intels Xscale-CPUs mit bis zu 624 Megahertz Taktfrequenz, bis zu 3,7 Zoll großen VGA-Bildschirm sowie WLAN und Bluetooth ausgestattet, wie unsere Schwesterpublikation Tecchannel berichtet.

Die insgesamt drei neuen Modelle Axim X50 416 MHz, X50 Wireless 520 MHz und X50v Wireless 624 MHz arbeiten mit Windows Mobile 2003 Second Edition. Das Microsoft-Pocket-PC-Betriebssystem enthält bereits den Windows Media Player 10 Mobile.

Auffälligste Neuerung des Topmodells Axim X50v Wireless 624 MHz ist der 3,7 Zoll große TFT-Bildschirm mit VGA-Auflösung. Für genügend Grafikpower soll der erstmals bei Dell verwendete Intel 2700G Multimedia-Beschleuniger mit 16 Megabyte Speicher sorgen. Der Grafik-Chip ist für die Kombination mit den PXA270-XScale Prozessoren abgestimmt. Mit ihm sollen sich MPEG-4-Videos in VGA-Auflösung bei 30 Frames per Second abspielen lassen. Mit einer 3D-Renderleistung von 944.000 Triangles pro Sekunde empfiehlt sich der 2700G laut Intel auch für 3D-Anwendungen. Zudem unterstützt der 2700G einen Dual-Display-Betrieb mit 2D-Auflösungen in SXVGA-Qualität. Damit sollen PDAs beispielsweise Präsentationen auf externen Geräten wiedergeben können. Dell bietet hierfür ein optionales Video-Out-Kabel an.

Als Speicher stehen dem Axim X50v 128 Megabyte Flash-ROM sowie 64 Megabyte SDRAM zur Verfügung. Zusätzlich lässt sich der PDA mit Compact-Flash- und SDIO-Karten erweitern. Für Verbindungen ins Netz sorgen integriertes WLAN 802.11b sowie Bluetooth. Ein extra Schalter erlaubt das schnelle Ein-/Ausschalten der Wireless-Funktion.

Mit abgespeckter Ausstattung bietet Dell den Axim X50 Wireless 520 MHz an. Neben der geringeren Taktfrequenz wartet diese Version mit einem 3,5-Zoll-Display bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixel auf. Intels 2700G-Grafikerweiterung besitzt der X50 Wireless 520 MHz ebenfalls nicht. Die Speicherausstattung und Wireless-Funktionen gleichen dagegen der der Topversion. Beim dritten vorgestellten Gerät, dem Axim X50 416 MHz, verzichtet Dell zusätzlich auf WLAN 802.11b. Auch das Flash-ROM dimensionierte der Hersteller auf 64 statt 128 Megabyte.

Dell bietet die neuen Axim-X50-Modelle in den USA ab 9. November an. In Deutschland will Dell ab Dezember mit der Auslieferung der Geräte beginnen. Für den 416-MHz-Variante verlangt der Hersteller 339 Euro, der X50 mit 520 MHz kostet 389 Euro. Beim Topmodell Axim X50v werden 459 Euro fällig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
146114