1675037

Avira bringt neue Profi-Versionen seiner Antiviren-Lösungen heraus

29.01.2013 | 15:54 Uhr |

Die neuen Versionen von Avira Professional Security, Server Security und Avira Management Console sollen für erhöhte Sicherheit und bessere Administration sorgen.

Die neuen Software-Versionen von Avira versprechen einen besseren Schutz für Arbeitsplatz-PCs und Windows-Dateiserver in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Es handelt sich um Update für Avira Professional Security 2013 und Avira Server Security 2013 - beide seien lauffähig auf Windows 8 und Windows Server 2012. Unter anderem hat Avira neue Viren-Erkennungstechniken wie Avira Protection Cloud bei Avira Professional Security 2013 eingebaut. Zudem erlaube die neue Version der Avira Management Console eine effizientere Verwaltung der Sicherheitslösungen. Zu den Neuerungen zählen die Möglichkeit dezentrale Rollouts der Avira Software-Pakete durchzuführen sowie der Import und Export von Klienten-Konfigurationen.

Mit der Avira Management Console (AMC) sollen Anwender die Sicherheitslösungen Avira Professional Security 2013 und Server Security 2013 – sowie weitere Avira Softwarepakete – aus dem Netzwerk oder remote verwalten können. IT-Verantwortliche werden somit entlastet und Kosten reduziert, verspricht Avira. AMC ermögliche die komplette Administration, Aktualisierung und Überwachung der Avira Produkte auf Servern und Arbeitsplatz-PCs von einem zentralen Rechner aus. Die neueste Version der AMC unterstützt die Durchführung dezentraler Rollouts, die auf Servern und Endpoints direkt von einem lokal installierten Update Manager übernommen werden. Somit werde die Internetbandbreite beim Rollout an Systeme in Außenstellen geschont. Zudem lassen sich Klienten flexibel verschiedenen Gruppen zuweisen, sagt Avira. Zeitsparend sei außerdem die Möglichkeit, Konfigurationen auf andere Anwender, Server und Gruppen zu übertragen.
 
Preis und Verfügbarkeit: Die neuen Versionen sind ab sofort in deutscher und englischer Sprache verfügbar – und Avira Professional Security in weiteren elf Sprachen. Im Bundle (Avira Endpoint Security) bietet Avira die drei Komponenten Professional Security 2013, Server Security 2013 und Management Console ab 115,50 Euro (zuzüglich Mehrwertssteuer) für drei Anwender und einer Lizenzlaufzeit von einem Jahr. Bestehende Nutzer einer Vollversion erhalten ein kostenfreies Update im Rahmen ihrer Lizenzlaufzeit. Dies gilt auch für alle Software-Bundles, die eine der drei Lösungen umfassen. Hierzu zählen Avira Endpoint Security, Avira Endpoint & Email Security, Avira Endpoint Security + Device Control, Avira Small Business Security Suite und Avira Business Security Suite. 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1675037