681449

Skepsis gegenüber dem neuen Personalausweis

20.10.2010 | 17:08 Uhr |

Bei Internet-Nutzern herrscht derzeit Skepsis gegenüber dem neuen elektronisch aufgepeppten Personalausweis vor. Das jedenfalls hat eine Web-Umfrage des Antivirusherstellers Avira ergeben.

Zum 1. November wird in Deutschland der neue elektronische Personalausweis eingeführt. Der Antivirushersteller Avira aus Tettnang hat dazu im September eine Umfrage unter den Besuchern seiner Website free-av.de   durchgeführt. Die Mehrheit der knapp tausend Teilnehmer hat gegenüber dem neuen Ausweis noch Vorbehalte.

Fast die Hälfte (49 Prozent) der Befragten ist skeptisch und will den neuen Ausweis zunächst nicht beantragen. Weitere 37 Prozent sind der Ansicht, Online-Kriminelle würden den elektronischen Ausweis früher oder später knacken. Sie wollen ihn daher nicht online benutzen.

Volles Vertrauen in das staatliche Sicherheitskonzept des neuen Ausweises haben gerade einmal sieben Prozent der Umfrageteilnehmer. Sie wollen den Ausweis auch bei ihren Online-Aktivitäten verwenden. Weitere sieben Prozent haben noch gar keine Meinung dazu, weil sie durch die Umfrage zum ersten Mal davon gehört haben.

Der neue Personalausweis im Scheckkartenformat soll ab 1. November sukzessive den bisherigen ablösen. Er wird 28,80 Euro kosten und damit mehr als dreimal so viel wie der bisherige Ausweis. Die avisierten Zusatzfunktionen für die Online-Welt sind erstmal noch Zukunftsmusik und ohnehin optional. Auf die Meldestellen kommt viel Arbeit zu, sie müssen die Bürger ausführlich über den neuen Ausweis informieren. Bis der neue "Perso" dann abholbereit ist, können vor allem in der Anfangsphase etliche Wochen ins Land gehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
681449