16.05.2012, 14:50

Benjamin Schischka

Sicherheit

Avira-Patch beendet Antivirus-Amoklauf

Patch flickt Avira-Tools ©Avira

Mit einem Patch behebt Avira Probleme in seinen Antivirus-Programmen. Der Verursacher – das ProActiv-Feature – wird dadurch kurzerhand abgeschaltet.
Anfang der Woche sorgte ein automatisches Update von Avira für einigen Wirbel. Das Update blockierte einzelne Programme oder sogar Windows selbst. Verursacht wurden die Probleme durch ein überempfindliches Verhalten des ProActiv-Moduls, das Malware anhand ihres Verhaltens identifiziert. So hat der ProActiv-Schutz versehentlich harmlose Programmteile oder gar Systemkomponenten als gefährlich eingestuft. Betroffen sind Nutzer von Antivirus Premium 2012, Avira Internet Security 2012 und Avira Professional Security 2012. Nutzer der kostenfreien Avira-Software Free Antivirus sind nicht betroffen.
Bislang hatten Problem-Geplagte nur zwei Möglichkeiten: Entweder sie deaktivierten ProActiv manuell, oder sie legten Ausnahmen fest. Für beide Varianten mussten sie zuerst das Avira Control Center öffnen und F8 drücken, um die Konfiguration zu starten. Dann aktivierten sie links oben den „Expertenmodus“ und navigierten zu „Echtzeit Scanner, ProActiv“. Wenn sie das Feature deaktivieren wollten, entfernten sie das Häkchen bei „ProActiv aktivieren“. Wollten sie Ausnahmen festlegen, navigierten sie zu „Anwendungsfilter, Erlaubt“ und klickten auf den Button mit den drei Punkten. Dort suchten sie die blockierte Anwendung, die Probleme macht – es handelt sich um eine EXE-Datei. Ein Klick auf „Öffnen“ und sofort erscheint der Pfad im Textfeld. Abschließend klickten sie auf „Hinzufügen“, zuletzt auf „OK“.
Avira hat nun einen Patch fertiggestellt, der die Probleme beheben soll. Noch müssen Sie den Patch manuell starten, indem Sie das Avira Control Center öffnen. Klicken Sie dann auf den Button „Update starten“ und warten Sie den Installationsvorgang ab. Sollten noch Meldungen über blockierte Prozesse auftauchen, starten Sie den PC neu. Der Patch deaktiviert ProActiv vorübergehend. Das Feature soll über ein automatisches Update wieder aktiviert werden, sobald es wieder problemlos läuft.
Kommentare zu diesem Artikel (6)
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1465638
Content Management by InterRed