04.10.2011, 16:18

Hans-Christian Dirscherl

Antivir verschwindet

Avira 2012 geht ab sofort auf Virenjagd

©Avira

Avira hat heute seine Antiviren Software in der Version 2012 veröffentlicht. Avira 2012 schützt vor Viren, Würmern, Rootkits, Botnetzen, Identitätsbetrug sowie anderen Bedrohungen aus dem Internet. Erste Testergebnisse zur Virenerkennung liegen bereits vor. Die Bezeichnung Antivir gibt es ab sofort nicht mehr.
Avira Free Antivirus (die Gratisversion des Virenscanners von Avira trägt ab sofort nicht mehr das berühmte Antivir im Namen), Avira Antivirus Premium 2012 und Avira Internet Security 2012 warten mit einer neuen Oberfläche und einer nach Funktionen gruppierten Menüführung auf. Einige Komponenten wurden umbenannt und sollen damit verständlicher sein. Der Fix-Button beseitigt mit einem einzigen Klick („One-Klick-Removal“) Schädlinge jeder Art, wie Avira verspricht.
Avira kann nun mit zwei Klicks installiert werden. Mögliche Konflikte mit bestehender Software auf dem Rechner sollen Avira während der Installation automatisch beheben. Zu solchen Konflikten kann es beispielsweise kommen, wenn Avira zusätzlich zu einer bereits bestehenden Sicherheitslösung installiert wird. Avira 2012 bietet dann an, die vorhandene Sicherheitslösung zu entfernen. Das klappt aber nicht immer, die Microsoft Security Essentials müssen Sie beispielsweise über die Windows-Systemsteuerung entfernen. Der Anwender kann in jedem Fall selbst bestimmen, welche bereits installierten Programme anderer Anbieter auf dem Rechner verbleiben sollen.
Der Hersteller verspricht eine verbesserte Erkennungsrate von Schadprogrammen. Avira 2012 soll sich zudem robuster gegen Malware behaupten können, die Sicherheitsprogramme entfernen wollen.
 
Nutzer aller neuen Premium-Versionen können den ‚Live Costumer Support’ in Anspruch nehmen. Beim Auftreten von Problemen jeder Art besteht die Möglichkeit, sich direkt mit dem technischen Support in Verbindung zu setzen; ein Mitarbeiter kann diese remote via Internet durch das integrierte Team Viewer-Feature lösen.
Die Antiviren-Lösungen von Avira in der Version 2012 sind ab sofort in deutscher und englischer Sprache verfügbar und stehen zum Download im Avira-Onlineshop bereit. Nutzer, die bereits eine Vollversion von Avira im Einsatz haben, erhalten ein kostenfreies Update auf die Version 2012 im Rahmen ihrer bisherigen Lizenzlaufzeit. Französisch, Japanisch, Chinesisch und weitere Sprachen werden Ende des Jahres folgen.
Preise und neue Namen für Avira 2012:
Download des Gratis-Virenscanners: Avira 2012 Free Antivirus (ehemals Antivir)
Avira Antivirus Premium 2012 (vormals Avira AntiVir Premium): 19,95 Euro
Avira Internet Security 2012 (vormals Avira Premium Security Suite): 39,95 Euro
Avira Professional Security (vormals Avira AntiVir Professional): 26,30 Euro
Avira Server Security (vormals Avira AntiVir Server): 269,00 Euro
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 2
Kommentare zu diesem Artikel (7)
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
1126888
Content Management by InterRed