100386

Avast Home Edition: Update für das kostenlose Malware-Tool

09.08.2006 | 11:44 Uhr |

Die für die private Nutzung kostenlose Avast Home Edition steht in der Version 4.7.871 zum Download bereit.

Laut dem Changelog für Avast 4 Home/Professional wurde für die jüngste Fassung des Anti-Malware-Tools eine Fehlfunktion des Scanners unter Windows NT und 2000 behoben - beim Boot-Time-Scanner kam es unter Umständen zu der Fehlermeldung "STOP c0000139".

Die erst kurz zuvor veröffentlichte Version mit der Nummer 4.7.869 bekam dagegen noch eine Vielzahl weiterer Bugfixes und Verbesserungen spendiert. Im Bereich Datenspeicherung wurden einige Unebenheiten ausgebessert, das Auto-Update läuft nun mit normaler statt mit hoher Priorität und auch die Verarbeitung diverser Entpacker/Formate soll nun besser sein (genannt wird etwa LHARC). Sämtliche Veränderungen können Sie der englischsprachigen Avast! 4 Home/Professional Revision History entnehmen.

Avast Home Edition 4.7.871 läuft unter Windows 9x, ME, NT, 2000 und XP. Der Download ist knapp 12 MB groß.

Die Avast 4 Home Edition arbeitet nach der Installation 60 Tage im Demo-Modus. Danach müssen Sie sich beim Anbieter registrieren , der Ihnen dann einen Lizenzschlüssel per Mail zugeschickt. Dieser ist für ein Jahr gültig. Nach Ablauf der Frist ist eine erneute Registrierung nötig. Tipp: Das Formular für die Registrierung können Sie per Drop-Down-Menü auch deutschsprachig bekommen.

Einige Infos zum Funktionsumfang des Tools:

Der Hintergrunddienst überwacht nicht nur den Datenverkehr im Internet, sondern auch eingehende Mails (Protokolle: MTP, POP3, IMAP4, NNTP). Ein Update-Dienst hält die Virendefinitionen auf dem neuesten Stand. Der Virenscanner überprüft Archive wie ZIP, ACE ARC, CPIO, CHM, RPM, 7ZIP und SIS. Instant Messenger und Peer-to-Peer-Programme werden ebenso überwacht, wie eine Reihe von Mail-Programmen.

Download: Avast Home Edition 4.7.871

0 Kommentare zu diesem Artikel
100386